Stammstrecke in Richtung Osten blockiert: Ausfälle und Verzögerungen bei der S-Bahn

Stammstrecke in Richtung Osten blockiert: Ausfälle und Verzögerungen bei der S-Bahn
Beispielfoto

Bedarfsplan

Puchheims Feuerwehr auf dem Prüfstand

Wieviel Feuerwehr braucht Puchheim? Diese Frage soll jetzt ein „Bedarfsplan“ klären, der eigentlich schon vor vier Jahren durch eine Gesetzesänderung zur Pflicht für die Kommunen wurde, allerdings ohne eine Frist zu setzen. Auf Antrag der CSU-Fraktion beschloss der Stadtrat jetzt, ein Fachbüro mit der Erstellung zu beauftragen.

Puchheim–  In einem solchen Gutachten wird zu ermitteln versucht, ob die Feuerwehr angesichts ihrer Aufgaben ausreichend ausgestattet und auch personell leistungsfähig genug ist. Unter Umständen könnten Mängel offenkundig werden, die dann umgehend zu beheben wären.

Die CSU hatte aber auch eine andere Zielrichtung im Auge: Der Stadtrat habe oft nicht die Kompetenz, um zu beurteilen, welche größeren Anschaffungen notwendig seien, sagte CSU-Antragsteller Günter Hoiß, der Referent für städtische Versorgungsinfrastruktur. Man müsse der Feuerwehr oder den „immer sehr positiven Vorlagen“ des Ordnungsamtes im Rathaus glauben. Wie dessen Chef, Martin Lehner, in der Sitzung sagte, habe die Stadt bisher auch ohne Feuerwehrbedarfsplan „nicht ungeplant agiert“. Die beiden Wehren in Puchheim-Ort und Puchheim-Bahnhof seien gut aufgestellt, mittelfristig könnte die Situation aber durchaus anders aussehen.

Grundsätzlich könnte ein Bedarfsplan auch in Zusammenarbeit von Kommandanten, Verwaltung und Kreisbrandinspektion erstellt werden. Die Staatlichen Feuerwehrschulen haben dazu ein 80-seitiges Merkblatt herausgegeben. Die beiden Puchheimer Kommandanten halten die Einschaltung externer Gutachter aber für sinnvoll. Zum einen könne ein Blick von außen nicht schaden, zum anderen fehle es ohnehin an den zeitlichen Kapazitäten, eine solche Expertise zu verfassen.

Die Kosten dürften angesichts der besonderen Struktur der Stadt mit drei Gewerbegebieten und einer großen Hochhaussiedlung bei rund 20 000 Euro liegen. (op)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die Qual der Wahl geht wieder los
Das geht ja schon gut los und macht die Qual der Wahl noch aufregender. Nach nicht einmal ganz dreimonatiger Pause wählen die Fußballfans unter den Tagblatt-Lesern jetzt …
Die Qual der Wahl geht wieder los
Elijah aus Fürstenfeldbruck
Christin und Dennis Wallmann aus Fürstenfeldbruck freuen sich über die Geburt ihres dritten Kindes. Elijah wog am Tag seiner Geburt 3240 Gramm und war 51 Zentimeter …
Elijah aus Fürstenfeldbruck
Er sorgt für Ordnung in den Gemeinde-Archiven
Stefan Pfannes arbeitet in der Verwaltungsgemeinschaft Mammendorf, ist Gemeinderat in Maisach und bringt als Archivar Ordnung in so manches staubiges Kämmerlein – jetzt …
Er sorgt für Ordnung in den Gemeinde-Archiven
Eine Stadt aus einer Tonne Legosteine
Stein auf Stein, Stein auf Stein, das Häuschen wird bald fertig sein: Im Rahmen des Ferienprogramms haben 38 Kinder eine ganze Stadt gefertigt – aus Legosteinen. Dabei …
Eine Stadt aus einer Tonne Legosteine

Kommentare