Bei der Gewinnerziehung „Zwei Orte, ein Einkauf“ (v.l.): Hans Knürr (Stadt Puchheim, Wirtschaftsreferent), Thomas Hofschuster (Stadt Puchheim, Dritter Bürgermeister), Tobias Spann (Gewerbeverband Eichenau, Erster Vorsitzender), Peter Münster (Gemeinde Eichenau, Erster Bürgermeister), Fritz Hereth (ebike-hereth, Eichenau), Monika Hereth (ebike-hereth und Gewerbeverband Eichenau, Zweite Vorsitzende), Alexandra Gorski (Gemeinde Eichenau, Wirtschaftsförderung), Sonja Weinbuch (Stadt Puchheim, Wirtschaftsförderung).
+
Bei der Gewinnerziehung „Zwei Orte, ein Einkauf“ (v.l.): Hans Knürr (Stadt Puchheim, Wirtschaftsreferent), Thomas Hofschuster (Stadt Puchheim, Dritter Bürgermeister), Tobias Spann (Gewerbeverband Eichenau, Erster Vorsitzender), Peter Münster (Gemeinde Eichenau, Erster Bürgermeister), Fritz Hereth (ebike-hereth, Eichenau), Monika Hereth (ebike-hereth und Gewerbeverband Eichenau, Zweite Vorsitzende), Alexandra Gorski (Gemeinde Eichenau, Wirtschaftsförderung), Sonja Weinbuch (Stadt Puchheim, Wirtschaftsförderung).

Erfolgreiche gemeinsame Aktion von Eichenau und Puchheim

Schnitzeljagd im Schaufenster

Puchheim/Eichenau – 303 Teilnehmer, 44 Preise, 37 Geschäfte: Das ist die Bilanz einer gemeinsamen Aktion der Kommunen Eichenau und Puchheim, auch die jeweiligen Gewerbeverbände waren dabei. Die Schnitzeljagd in den Schaufenstern kam sehr gut an, wie aus einer Pressemitteilung der Stadt Puchheim hervorgeht.

Die teilweise noch geltenden pandemiebedingten Schließungen und das wechselhafte Wetter hielten die Eichenauer und die Puchheimer nicht davon ab, mit dem Rad oder zu Fuß die Buchstaben in den Schaufenstern zu sammeln. Wer dies fleißig erledigt hat, konnte den Lösungssatz „Heimatliche Vielfalt im Einzelhandel (er)leben & unterstützen“ zusammensetzen.

Die Gewinner zogen Eichenaus Bürgermeister Peter Münster und Puchheims Dritter Bürgermeister, Thomas Hofschuster, per Zufallsprinzip aus der Lostrommel. Die ersten drei Gewinner erhielten Einkaufsgutscheine im Wert von insgesamt 450 Euro. Zudem gab es 44 Sachpreise der teilnehmenden Geschäfte.

Als Schmankerl für ihren Einsatz und das Engagement wurden die Unternehmer von den Kommunen zu einer Veranstaltung zum Thema „Online-Präsenz & Social-Media“ eingeladen - mit der Option auf zwei attraktive Gewinne. So soll die Aktion von der analogen Schaufensterpräsenz mit Informationen zu einem erfolgreichen digitalen Auftritt abgerundet werden. „Dieses Projekt zeigt, wie vielfältig das Angebot in beiden Orten ist, und den Geschäften wollen wir signalisieren, dass sie in dieser schwierigen Zeit nicht allein gelassen werden“, sagte Münster.

Nicola Bräunling und Monika Hereth, Inhaberinnen der Puchheimer Buchhandlung Bräunling und des Fahrradladens ebike-hereth in Eichenau, planen eine nächste gemeinsame Aktion. „Solche Kooperationen fördern den Zusammenhalt und ermöglichen interkommunale Begegnungen zwischen den Bürgern und den Geschäftsinhabern“, so Hofschuster.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare