+
Bekannt für ausgefallene Kreationen und immer neue Ideen: der Puchheimer Bäckermeister Martin Schönleben in seinem Geschäft in der Lagerstraße mit Kreationen für die Landtagswahl.

In Puchheim

Schock für Kunden: Kult-Konditor will seinen Laden abgeben

  • Kathrin Böhmer
    VonKathrin Böhmer
    schließen

Das wird viele Freunde feiner Torten und außergewöhnlichen Gebäcks schockieren: Der Puchheimer Kult-Konditor Martin Schönleben will aufhören. Für seinen gut laufenden Laden sucht er einen Nachfolger – möglichst wieder einen Bäcker. Die Chancen stehen wohl nicht schlecht.

Puchheim – Für Martin Schönleben ist es kein leichter Schritt. Er hat den Laden bereits aus den Händen seines Vaters übernommen und dieser wiederum von dessen Vater. Drei Generationen sind es mittlerweile, seit 1931 besteht die Bäcker-Tradition der Schönlebens. In dem Geschäft an der Lagerstraße wird noch selbst gebacken. Und das mit großem Erfolg.

Konditor Schönleben kreiert Köstlichkeiten passend zum Anlass

Denn heute ist der Name aus Puchheim und Umgebung kaum mehr wegzudenken. Sonntags stehen die Kunden Schlange bis auf den Parkplatz. Und der Bäckermeister engagiert sich weit über sein Geschäft hinaus im Stadtleben, zum Beispiel kreiert er Köstlichkeiten passend zu Buchlesungen. Doch Martin Schönleben ist fest entschlossen: „Meine Frau und ich haben jetzt ein gewisses Alter erreicht. Wir müssen an unsere Gesundheit denken.“ Schönleben ist 57, seine Ehefrau, die hinter dem Ladentresen steht, 60 Jahre alt. „Wir wollen vorausschauend planen und nicht davon überrascht werden, dass wir aufhören müssen“, erklärt der Konditor. Seit Kurzem wird also ein Nachfolger gesucht.

Schönlebens Kinder kommen dafür nicht in Frage. Der Sohn hat dem Bäcker-Beruf den Rücken gekehrt. Er lebt und arbeitet als Marketingmanager in Hamburg. „Sehr erfolgreich“, sagt der stolze Vater. Das will er nicht aufgeben. Schönleben hat dafür Verständnis. Die Tochter verziert als Make-Up-Artist lieber Gesichter statt Torten.

Konditor Schönleben und das Buch „Heimat“

Für genau die ist Schönleben bekannt, gerne auch mit Schuss. Das gehört für ihn einfach dazu. Der Bäckermeister weiß, wie wichtig Alleinstellungsmerkmale sind. Er ist sehr kreativ. Zur Wahl entwarf er 2018 kleine Küchlein mit Partei-Logos. Schönleben hat auch schon für den Bayerischen Rundfunk gebacken und alte Rezepte für sein Buch „Heimat“ herausgesucht. Für jeden Feiertag findet sich etwas Gebackenes mitsamt Geschichte.

Weil er auch für die Branche fleißig die Werbetrommel gerührt und Alleinstellungsmerkmale geschaffen hat, genießt Schönleben in der Kreishandwerkerschaft einen guten Ruf. „Er legt sehr viel Wert auf Tradition“, sagt etwa Franz Höfelsauer, selbst Bäckermeister und im Vorstand aktiv. Und dann folgt wohl das größte Kompliment: „Ich würde den Laden sofort selbst übernehmen, wenn ich nicht auch schon zu alt wäre.“

Laden von Konditor Schönleben eine Goldgrube

Die Bäckerei sei quasi eine Goldgrube. Die einzige, die in Puchheim auch noch eine Backstube vor Ort hat. Der Umsatz passt. Die Größe sei außerdem überschaubar, sodass sich die Ablösesumme beziehungsweise das finanzielle Risiko in Grenzen hielten. „Die Kunden sind schon da, sie müssen aber natürlich auch bedient werden.“ Sprich: Der Name Schönleben ist eine Riesen-Chance für jeden neuen Bäckermeister – er muss allerdings die Qualität halten. Und wissen, dass nur Fleiß zum Erfolg führen kann.

Innung unterstützt Konditor Schönleben

Höfelsauer und die Innung unterstützen den Puchheimer Konditor bei der Suche und der Geschäftsübergabe. Sie würden auch den Nachfolger entsprechend beraten. „Wir wollen die Lücke unbedingt wieder füllen“, erklärt Höfelsauer. Aber: „Erst einmal muss man jemanden finden.“ Derzeit läuft dies vor allem über öffentliche Aushänge, aber auch Internet und Facebook. Schön wäre ein junger Meister oder eine junge Meisterin, am besten ein Ehepaar. Für einen Zeitplan ist es gerade aber noch zu früh.

Für Martin Schönleben ist die Suche dann allerdings immer noch nicht beendet. Er will weiter Bücher schreiben, einige hat er schon fast fertiggestellt, sagt er. „Aber ich muss dafür einen Verlag finden.“ Das sei auch ziemlich schwierig.

Interessenten

können sich bei Martin Schönleben unter Telefon (089) 80 16 56 melden.

Aktuelle Nachrichten aus Puchheim finden Sie stets hier.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare