1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Puchheim

Sport in der Traglufthalle zu laut?

Erstellt:

Kommentare

null
Beispielfoto © THOMAS PLETTENBERG

Ist abendlicher Vereinssport in der künftigen Traglufthalle auf der Schul-Baustelle für die Nachbarn in der Bürgermeister-Ertl-Straße doch zumutbar?

Puchheim – Dies soll ein Lärmschutz-Gutachten klären, das jetzt vom Stadtrat bewilligt wurde. Die Expertise soll aufzeigen, welche Art von Schallschutz nötig wäre, um die Immissionswerte in der Umgebung einzuhalten.

Während die beiden betagten Sportstätten für Gymnasium und Realschule abgerissen und durch Neubauten ersetzt werden, soll der Schulsport in einer Traglufthalle stattfinden. Die Vereine, die spätnachmittags und abends die Hallen nutzten, hätten in die Röhre geschaut, weil für Freizeitsport strengere Immissionsauflagen gelten als für den Schulsport. Der Landkreis als Träger der beiden weiterführenden Schulen befürchtete, dass eine Öffnung für die Vereine die Anlieger auf den Plan rufen und vor Gericht keinen Bestand haben könnte.

Die Kosten für das Gutachten des Akustikbüros und für eine zusätzliche Lärmdämmung – wohl an die 20 000 Euro – muss die Stadt tragen. „Das ist es uns wert“, hieß es jetzt unisono im Stadtrat. Denn dass die Vereine über zwei oder drei Jahre Bauzeit ohne Übungsmöglichkeiten dastünden sei schlechterdings nicht vorstellbar. (op)

Auch interessant

Kommentare