+
Beispielfoto

In Puchheim

Stadt lehnt weitere Spielhalle ab

Keine Spielhalle in einer ehemaligen Werkhalle: Mit diesem Votum hat der Bauausschuss des Stadtrats eine beantragte Nutzungsänderung für ein Gewerbegebäude in der Boschstraße abgelehnt. 

Fürstenfeldbruck - Mit einer Fläche von 144 Quadratmetern würde die Vergnügungsstätte über der Grenze von 100 Quadratmetern liegen, bis zu der laut Baunutzungsverordnung noch von einer nicht kerngebietstypischen Einrichtung ohne überörtliches Publikum die Rede sein könnte.

 Aber auch mit einer Verkleinerung seiner Spielhalle käme der Bauwerber nicht weit. Denn auch wegen einer „unzulässigen Häufung“ solcher Etablissements könnte die Stadt abwinken. In der nahen Benzstraße existiert bereits ein Spielsalon.  op

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die Qual der Wahl geht wieder los
Das geht ja schon gut los und macht die Qual der Wahl noch aufregender. Nach nicht einmal ganz dreimonatiger Pause wählen die Fußballfans unter den Tagblatt-Lesern jetzt …
Die Qual der Wahl geht wieder los
Elijah aus Fürstenfeldbruck
Christin und Dennis Wallmann aus Fürstenfeldbruck freuen sich über die Geburt ihres dritten Kindes. Elijah wog am Tag seiner Geburt 3240 Gramm und war 51 Zentimeter …
Elijah aus Fürstenfeldbruck
Er sorgt für Ordnung in den Gemeinde-Archiven
Stefan Pfannes arbeitet in der Verwaltungsgemeinschaft Mammendorf, ist Gemeinderat in Maisach und bringt als Archivar Ordnung in so manches staubiges Kämmerlein – jetzt …
Er sorgt für Ordnung in den Gemeinde-Archiven
Eine Stadt aus einer Tonne Legosteine
Stein auf Stein, Stein auf Stein, das Häuschen wird bald fertig sein: Im Rahmen des Ferienprogramms haben 38 Kinder eine ganze Stadt gefertigt – aus Legosteinen. Dabei …
Eine Stadt aus einer Tonne Legosteine

Kommentare