+
Beispielfoto

In Puchheim

Stadtrat legt Spielhallenbau auf Eis

Weiter abwarten muss ein Bauwerber, der eine ehemalige Werkhalle in der Boschstraße zur Spielhalle umfunktionieren will.

Puchheim –  Zwar reduzierte der potenzielle Betreiber seine ursprüngliche, bereits abgelehnte Planung so weit, dass nunmehr nur noch auf 97,5 Quadratmetern an acht Geldspielautomaten gezockt werden könnte. Alkohol-Ausschank wäre weiterhin nicht vorgesehen. Damit läge er unter der Grenze von 100 Quadratmetern, bis zu der die Baunutzungsverordnung solche Etablissements auch außerhalb von Stadtzentren noch für verträglich hält. Der Ferienausschuss des Puchheimer Stadtrats fand jetzt aber ein anderes Werkzeug, um das Vorhaben aufzuhalten.

Der Bebauungsplan für das Gewerbegebiet soll so geändert werden, dass bestimmte Vergnügungsstätten, zumindest in zu großer Anzahl, ausgeschlossen werden können. Dafür nimmt sich die Stadt ein Jahr Zeit. Bis dahin liegt der Antrag auf Eis.

Alle Redner im Ferienausschuss machten deutlich, dass sie keine zweite Spielhalle im Gewerbegebiet wollen, in dem außerdem auch schon ein Wettbüro seinen Sitz hat. So groß sei Puchheim auch nicht, dass man gleich mehrere Spielhallen brauche, meinte Lydia Weinberger (Grüne).

Am deutlichsten wurde Erich Pürkner (CSU): „Die Betreiber machen Unsummen von Geld auf dem Rücken der Spielsüchtigen.“ So etwas zu fördern, könne nicht im Interesse der Kommune sein. Michael Burkhart (FW) mahnte allerdings, nicht übers Ziel hinaus zu schießen. Eine Vergnügungsstätte wie ein Tanzlokal sollte man nicht von vornherein verbieten. (op)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Anwalt spendet S-Bahn-Ticket für Bedürftige an die Stadt - doch die Weitergabe fällt schwer
Manfred Fratton von den Grünen hat den Olchingern ein Geschenk hinterlassen, als er sein Stadtratsmandat niederlegte: Zwei S-Bahn-Tickets für Bedürftige. Noch konnte …
Anwalt spendet S-Bahn-Ticket für Bedürftige an die Stadt - doch die Weitergabe fällt schwer
22-Jähriger fällt von Balkon im zweiten Stock
Der Mann hat einen großen Schutzengel gehabt. Ein 22-jähriger Olchinger ist am späten Samstagnachmittag vom Balkon seiner Wohnung im zweiten Stock gestürzt und hat sich …
22-Jähriger fällt von Balkon im zweiten Stock
Wieder Steine auf Auto geworfen
Vor gut einer Woche erst haben unbekannte Jugendliche mit Steinen auf Autos geworfen, die bei Emmering die B 471 passierten. Jetzt geschah Ähnliches bei Gernlinden.
Wieder Steine auf Auto geworfen
Am S-Bahnhof Harthaus: Feuerwehr muss Bienen umsiedeln
Die Feuerwehr Germering hat am Pfingstmontag Bienen, die sich am Bahnhof Germering eingenistet hatten, einem Imker übergeben.
Am S-Bahnhof Harthaus: Feuerwehr muss Bienen umsiedeln

Kommentare