+
Die Planie

Modellprojekt

Stadtrat segnet Zweigstelle des Jugendamts in Planie ab

  • schließen

Das Modellprojekt „Jugendhilfe in Puchheim“ kann nach einem einstimmigen Beschluss des Stadtrates im Dezember starten. 

Puchheim – Die Zweigstelle des Jugendamts soll mit bis zu fünf Fachkräften in der Planie eingerichtet werden. Das Projekt ist aber dann erst einmal auf drei Jahre begrenzt.

Gisella Gigliotti (Grüne) monierte, es sei ja nur eine Außenstelle des Jugendamtes. Vertreter von Stadt und Landkreis hatten aber bereits in der Sitzung des Sozialausschusses erklärt, so mehr für Kinder und Jugendliche aus Problemfamilien tun zu können. Durch den näheren Kontakt können Fachleute eher eingreifen, lautete ein weiteres Argument.

Nach einer ersten Berechnung durch die Verwaltung kostet das Projekt in den zunächst drei festgeschriebenen Jahren mindestens 440 000 Euro. Den Personalaufwand von 300 000 Euro übernimmt der Landkreis, die Raumkosten von 90 000 Euro die Stadt.

Die Aufwendungen für die wissenschaftliche Begleituntersuchung in Höhe von 50 000 Euro teilen sich Kreis und Stadt. Begründet wurde diese Aufteilung damit, dass es schwer zu vermitteln sei, wenn der Landkreis allein die Kosten tragen müsse und lediglich eine Kommune von der Maßnahme profitiert.  hk

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gemeinde ist schuldenfrei: Mehr Geld in Egenhofens Rathauskasse
Deutlich höhere Gewerbesteuereinnahmen stehen im Nachtragshaushalt von Egenhofen. Amtsleiter Robert Köll vermeldet eine schuldenfreie Gemeinde.
Gemeinde ist schuldenfrei: Mehr Geld in Egenhofens Rathauskasse
Eine ruhige Baustelle in Grafrath
Rund vier Wochen müssen die Anwohner der Graf-Rasso-Straße noch mit einer Großbaustelle vor der Haustür leben. Der Ausbau, für den die Straße seit Ende August komplett …
Eine ruhige Baustelle in Grafrath
Straßenausbau wird teurer
Teurer als bislang angenommen wird der Ausbau der Bahnhofstraße und die Erweiterung des Parkplatzes in Schöngeising. Statt 550 000 muss die Gemeinde wohl 600 000 Euro …
Straßenausbau wird teurer
Neues Baugebiet für Biburg
Allings Gemeinderat hat sich grundsätzlich für ein neues Baugebiet am Nordrand von Biburg ausgesprochen. Es soll vor allem von Einheimischen besiedelt werden.
Neues Baugebiet für Biburg

Kommentare