+
Die Planie

Modellprojekt

Stadtrat segnet Zweigstelle des Jugendamts in Planie ab

  • schließen

Das Modellprojekt „Jugendhilfe in Puchheim“ kann nach einem einstimmigen Beschluss des Stadtrates im Dezember starten. 

Puchheim – Die Zweigstelle des Jugendamts soll mit bis zu fünf Fachkräften in der Planie eingerichtet werden. Das Projekt ist aber dann erst einmal auf drei Jahre begrenzt.

Gisella Gigliotti (Grüne) monierte, es sei ja nur eine Außenstelle des Jugendamtes. Vertreter von Stadt und Landkreis hatten aber bereits in der Sitzung des Sozialausschusses erklärt, so mehr für Kinder und Jugendliche aus Problemfamilien tun zu können. Durch den näheren Kontakt können Fachleute eher eingreifen, lautete ein weiteres Argument.

Nach einer ersten Berechnung durch die Verwaltung kostet das Projekt in den zunächst drei festgeschriebenen Jahren mindestens 440 000 Euro. Den Personalaufwand von 300 000 Euro übernimmt der Landkreis, die Raumkosten von 90 000 Euro die Stadt.

Die Aufwendungen für die wissenschaftliche Begleituntersuchung in Höhe von 50 000 Euro teilen sich Kreis und Stadt. Begründet wurde diese Aufteilung damit, dass es schwer zu vermitteln sei, wenn der Landkreis allein die Kosten tragen müsse und lediglich eine Kommune von der Maßnahme profitiert.  hk

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Juso-Promi sorgt für volles Haus
Der Fall Maaßen zieht das Interesse auf sich – und Kevin Kühnert offenbar das Publikum an. Auch in Eichenau erweist sich der Juso-Vorsitzende als eines der wenigen …
Juso-Promi sorgt für volles Haus
Glocken läuten für den Frieden 
An diesem Freitag 21. September sollen europaweit die Glocken läuten.
Glocken läuten für den Frieden 
Frontalzusammenstoß direkt vor der Feuerwache
 Schwere Verletzungen hat sich eine Autofahrerin am Freitagvormittag bei einem Unfall auf der B 2 in Mammendorf zugezogen. 
Frontalzusammenstoß direkt vor der Feuerwache
Polizei fährt aus Vorsicht vermehrt Streife
Die Polizei fährt in Olching derzeit aus Vorsichtsgründen vermehrt Streife vor Grundschulen. 
Polizei fährt aus Vorsicht vermehrt Streife

Kommentare