Puchheim

Turnhallen wieder frei für Vereine

Puchheim – Die Puchheimer Vereine können aufatmen: Ab dem 13. September können sie wieder die Turnhallen von Realschule und Gymnasium nutzen. Die Stadt hat die Hallen freigegeben. Das teilte Vize-Bürgermeister Rainer Zöller (CSU) im Ferienausschuss mit.

Bis etwa vor einem Vierteljahr waren in den zwei Puchheimer Turnhallen noch etwa 70 Asylbewerber untergebracht gewesen. Diese wurden aber in Gemeinschaftsunterkünfte in anderen Landkreisen verlegt. Das wurde von der Regierung von Oberbayern für alle in Hallen untergebrachten Flüchtlinge veranlasst. „Derzeit werden noch kleinere Reparaturarbeiten im Sanitärbereich durchgeführt“, informierte Zöller die Ausschussmitglieder.

Wie berichtet sind die Ein- und Dreifachturnhalle im Puchheimer Schulzentrum in die Jahre gekommen und dementsprechend marode. Saniert werden sollen sie nicht mehr. Denn das hätte rund zehn Millionen Euro gekostete. Deshalb hat der Kreistag vor kurzem beschlossen, dass ein kompletter Neubau sinnvoller sei. Dieser würde nach einer ersten Schätzung ebenfalls zehn Millionen Euro kosten.  hk

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Anna aus Fürstenfeldbruck
Monika und Stefan Köhn aus Fürstenfeldbruck sind Eltern geworden. Anna (3710 Gramm, 52 Zentimeter) erblickte im Brucker Klinikum das Licht der Welt. „Anna kam fünf Tage …
Anna aus Fürstenfeldbruck
Polizei kontrolliert 13-Jährige - dann der Schock: über 1,2 Promille
Zu einem ungewöhnlichen Einsatz musste eine Streife der Germeringer Polizei am Samstag, gegen 2 Uhr ausrücken. Vorausgegangen die Beschwerde einer Anwohnerin wegen einer …
Polizei kontrolliert 13-Jährige - dann der Schock: über 1,2 Promille
Unbekannter schlägt 55-Jährigen in S-Bahn
Die Polizei fahndet nach einem Unbekannten, der einem 55-Jährigen am Samstag in der S3 Richtung Mammendorf eine blutende Kopfwunde zugefügt hat. 
Unbekannter schlägt 55-Jährigen in S-Bahn
Kunsthandwerkermarkt  am Wochenende
Zwei alte Bauernhöfe im Maisacher Weiler Anzhofen bieten seit 22 Jahren die Kulisse für den Kunsthandwerkermarkt „Kunst im Stadl“, organisiert von Helga Backus.
Kunsthandwerkermarkt  am Wochenende

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion