+
Blaulicht

Puchheim-Bahnhof

Überfall auf Wettbüro

Puchheim - Eine maskierte und mit einem Messer bewaffnete Frau hat am Sonntagabend um 23 Uhr versucht, Geld in einem Wettbüro in Puchheim-Bahnhof zu erpressen. Die Frau ist flüchtig.

Als ein Mitarbeiter des Wettbüros in der Benzstraße die Eingangstüre schließen wollte, tauchte eine die mit einer Sturmhaube maskierte Frau  an der Türe auf. Sie hielt ein Messer hoch und forderte Bargeld. Mit schneller Reaktion konnte der so Bedrohte jedoch die Tür schließen, bevor die Unbekannte eintreten konnte, so die Kripo. Die Frau flüchtete danach in unbekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete polizeiliche Fahndung nach der Flüchtigen verlief ohne Erfolg.

Die unbekannte Täterin kann wie folgt beschrieben werden ist etwa 1,80 Meter groß und schlank. Sie trug dunkle Kleidung und weiße Turnschuhe.

Wer hat zur relevanten Zeit am oder im Umfeld des Tatortes, in der Benzstraße, verdächtige Personen oder Fahrzeuge, die im Zusammenhang mit der geschilderten Tat stehen könnten, bemerkt oder kann sonst sachdienliche Hinweise zur Klärung der Tat geben. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck unter Tel: 08141/6120 entgegen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Brucker Taler: Eine Idee ist gescheitert
Vor 14 Jahren wurde der Brucker Taler eingeführt. Doch diese Parallelwährung hat sich nie etabliert. Zum Jahresende wird der Taler daher endgültig abgeschafft.
Brucker Taler: Eine Idee ist gescheitert
Hier gibt es weiter chlorfreies Wasser
In Germering wird seit Anfang der Woche das Trinkwasser gechlort. Die beigefügte Menge ist jedoch so gering, dass keine Gefahr besteht. Wer dennoch chlorfreies Wasser …
Hier gibt es weiter chlorfreies Wasser
Menschen und die Natur lagen ihm immer am Herzen
 Johann Siebenhütter sen. hat die Geschicke Luttenwangs maßgeblich mit beeinflusst. Jetzt ist der letzte Bürgermeister des kleinen Dorfes vor der Eingemeindung nach …
Menschen und die Natur lagen ihm immer am Herzen
In Jesenwang entsteht ein Lkw-Tunnel
Dass der Gemeinderat über einen Tunnelbau befinden muss, geschieht nicht alle Tage. Ein Unternehmen möchte auf diese Weise zwei seiner Kiesgruben auf Jesenwanger und …
In Jesenwang entsteht ein Lkw-Tunnel

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.