+
Ein Foto von der Unfallstelle.

Verheerende Kettenreaktion bei Puchheim

Tödlicher Unfall: Münchner stürzt von Motorrad und wird überrollt

  • schließen

Tödlicher Unfall auf der B2 bei Puchheim: Ein Motorradfahrer aus München ist gestürzt und von einem Auto überrollt worden. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Puchheim - Ein schlimmer Unfall, bei dem ein Motorradfahrer ums Leben kam, hat sich am Samstag auf der B2 nahe Puchheim ereignet. Das Todesopfer kommt laut Polizei aus München und wurde nur 36 Jahre alt.

Laut Informationen der Polizei kam es gegen 15.20 Uhr zu einer verheerenden Kettenreaktion: Ein Eichenauer (56) wollte demnach von Puchheim-Ort kommend mit seinem BWM auf die B2 in Richtung Fürstenfeldbruck auffahren. Da er mit seinem Wagen schon in die Fahrbahn herein ragte, zwang er die auf der Straße fahrenden Autos zum Bremsen. Auch den Motorradfahrer, der allerdings nicht mehr schnell genug reagieren konnte, auf den vor ihm fahrenden Wagen auffuhr, dadurch von seiner Suzuki stürzte und auf die Gegenfahrbahn geschleudert wurde. Dort wurde er von einem entgegenkommenden Fahrzeug erfasst und überrollt.

Der Motorradfahrer hatte keine Chance.

Der Biker erlitt laut Polizei massive Verletzungen - er verstarb noch am Unfallort. Alle anderen Unfallbeteiligten blieben unverletzt, der Gesamtschaden liegt bei mehr als 15.000 Euro.

Die Feuerwehren aus Puchheim und Germering sicherten die B2 und sperrten sie zur Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens.

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall am Bahnhof in Türkenfeld - Behinderungen im S-Bahnverkehr
Furchtbarer Unfall am Mittwoch in der Früh am Bahnhof in Türkenfeld: Ein 37-Jähriger ist von einer S-Bahn erfasst und dabei tödlich verletzt worden.
Tödlicher Unfall am Bahnhof in Türkenfeld - Behinderungen im S-Bahnverkehr
Ziel 21: Vorstand und Beirat für weitere zwei Jahre bestätigt
Der Germerswanger Gottfried Obermair bleibt für weitere zwei Jahre Vorsitzender von Ziel 21.
Ziel 21: Vorstand und Beirat für weitere zwei Jahre bestätigt
Nord-Süd-Durchblick soll bald wieder stehen
Der Nord-Süd-Durchblick, der über 25 Jahre am nördlichen Bahnhofsvorplatz stand, soll restauriert und wieder aufgestellt werden.
Nord-Süd-Durchblick soll bald wieder stehen
Sie sammelt Brillen für die Ärmsten
Hannah Wipplinger ist 15 Jahre alt, geht in die 9. Klasse am Max-Born-Gymnasium – und hat ein großes Herz.
Sie sammelt Brillen für die Ärmsten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion