In Jesenwang

Die Querungshilfe am Gemeinschaftshaus kommt

Die zusätzliche Querungshilfe für Fußgänger und Radfahrer auf Höhe des Gemeinschaftshauses wird kommen. Der Gemeinderat billigte die 85 000 Euro teure Maßnahme, außerdem wird der Gehweg an der Staatsstraße für 51 000 Euro verlängert.

Jesenwang – Die Überquerungshilfe soll sich von der Gestaltung in etwa an der orientieren, die in Mammendorf nahe des Rathauses angelegt ist. Sie wird mit Bodendeckern bepflanzt – die Fläche soll rasch zuwachsen, der Pflegebedarf gering bleiben. Über die Auftragsvergabe wird der Gemeinderat am 5. April beschließen. Die Bauzeit ist für Mitte April bis Juni angesetzt.

Die Querungshilfe war in den Augen des Gemeinderats notwendig geworden, weil sich der Ort mit dem Bürgerforum, dem Sportplatz und dem Kinderhaus in Richtung Westen entwickelt. Die Gemeinderatsmitglieder hatten sich neben der Fußgängerampel beim Altenheim noch eine weitere Möglichkeit gewünscht, um sicher über die stark befahrene Landsberger Straße zu gelangen.  (hk)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Feuerwehr sucht Übungsplatz
Die Feuerwehr ist auf der Suche nach einem neuen Übungsplatz für ihre Leistungsprüfungen. Mit der Gemeinde ist man auf dem Gelände des Dorfwirts fündig geworden. Die …
Feuerwehr sucht Übungsplatz
Jäger fühlen sich bei Wildschweinen allein gelassen
Bei der Hege- und Naturschau der Kreisgruppe des Bayerischen Jagdverbands (BJV) präsentieren viele Jäger geschossene Trophäen. 
Jäger fühlen sich bei Wildschweinen allein gelassen
So wird das Geschäftshaus am Kleinen Stachus in Germering aussehen
Noch ist am Kleinen Stachus gegenüber der Sparkasse an der Planegger Straße nur eine riesige Baugrube zu sehen. Aber in Kürze beginnen die Hochbauarbeiten für das bis zu …
So wird das Geschäftshaus am Kleinen Stachus in Germering aussehen
Sie leisten weiter Hilfe für die Ärmsten der Armen
 Mit einer teilweise neuen Vorstandschaft geht „Ärztecamp International“ in die nächsten zwei Jahre. Während Gründerin Dorothea Licht als Vorstandsvorsitzende ebenso …
Sie leisten weiter Hilfe für die Ärmsten der Armen

Kommentare