Flüchtling wird gewalttätig

Randale in Unterkunft

Fürstenfeldbruck - Am Montagabend hat ein betrunkener Asylbewerber aus Somalia in der Brucker Erstaufnahmeeinrichtung randaliert.

Der 26-Jährige demolierte eine Fensterscheibe in der Unterkunft und stürzte zu Boden. Zwei Mitarbeiter der Sicherheitsfirma wollten ihm aufhelfen und in sein Zimmer bringen. Der Flüchtling spuckte die beiden an und schlug nach ihnen, wie die Polizei berichtet. Auch gegen die herbeigerufenen Polizisten zeigte sich der Mann uneinsichtig und gewalttätig, woraufhin er in Gewahrsam genommen wurde. In der Zelle sollte er seinen Rausch ausschlafen. Auch hier zeigte sich der Mann, so berichtet es die Polizei, als schlechter Gast. Er spuckte und urinierte in die Zelle, so dass nach seiner Entlassung eine Intensivreinigung der Zelle notwendig war.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Senivita-Altenheim: Beirat passt auf
 Der Sparkurs des Seniorenheim-Betreibers Senivita hatte im Mai hohe Wellen im Landkreis geschlagen.
Senivita-Altenheim: Beirat passt auf
Das wird Maisachs Fußgängerzone
Das Maisacher Ortszentrum hat sich neu erfunden. Zwischen Bahnhof- und Riedlstraße ist ein großer Komplex in die Höhe gewachsen. 
Das wird Maisachs Fußgängerzone
Kran schüttet Beton in Wohnung
Ungewöhnlicher Unfall am Donnerstag um 14 Uhr in Germering: ein Baukran hat Beton in die Wohnung einer 53-Jährigen gekippt.
Kran schüttet Beton in Wohnung
Der kleine Stachus ist abgerechnet
Die Umgestaltung des Kleinen Stachus ist finanziell fast punktgenau abgeschlossen worden. Das 2,7 Millionen Euro teure Projekt ist nur um rund 32 000 Euro kostspieliger …
Der kleine Stachus ist abgerechnet

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion