Heute wird’s ernst

696 Realschüler im Prüfungsstress

Landkreis – An den Gymnasien ist das große Zittern vorbei – jetzt sind die Realschüler an der Reihe. Im Landkreis Fürstenfeldbruck beginnen heute für 696 Schüler die Abschlußprüfungen.

Alle müssen in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik antreten. Ein weiteres Prüfungsfach entspricht dem Schwerpunkt, der in der siebten Jahrgangsstufe gewählten Ausbildungsrichtung. Möglich sind der mathematisch-naturwissenschaftlich-technische Zweig, der wirtschaftlich-kaufmännische und der fremdsprachliche sowie musisch-gestaltender und hauswirtschaftlicher.

Die meisten Prüflinge hat mit 224 Jugendlichen die Ferdinand-von-Miller-Schule in Bruck. Mit 66 Schülern schreibt die Mehrzahl davon ihre vierte Prüfung im wirtschaftlich-kaufmännischen Bereich. Danach kommt der sprachliche Zweig, bei dem 59 Schüler ihre Prüfung in Französisch ablegen. Für die mathematisch-naturwissenschaftliche Richtung entschieden sich 50 Schüler. Der Rest wird in der Kunsterziehung geprüft.

An der Realschule Unterpfaffenhofen dürfen 174, davon zehn Externe von der Sabel Schule in München, zu den Prüfungen antreten. Ebenso wie an den anderen Schulen werden die meisten im wirtschaftlichen Bereich getestet. Der mathematische, der französiche und der künstlerische Zweig sind mit etwa 30 Schülern ausgeglichen. Die restlichen 38 entschieden sich für den Bereich Haushalt und Ernährung.

Von den 165 Prüflingen der Orlando di Lasso Realschule Maisach haben sich 91 Schüler, also mehr als die Hälfte, ebenfalls für die wirtschaftliche Richtung entschieden. Die vier Externen von der Rudolf-Steiner Schule legen ihre Zusatzprüfung in Kunst ab.

Die Realschule Puchheim hat 133 Schüler, die den Realschulabschluss machen. Jeweils etwa 40 davon lassen sich im mathematischen und wirtschaftlichen Bereich prüfen. Der Rest teilt sich mit 26 Schülern pro Zweig die Sprache Französisch und das Werken.

Geschrieben wird heute hauptsächlich in den Turnhallen. An der Puchheimer Realschule hat man sich allerdings dafür entschieden, in den Klassenzimmern zu schreiben, da sich die Turnhalle bei Hitze schnell aufheizt.   

gol

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

<center>Kleine Samt-Trachtentasche mit Stickerei (blau)</center>

Kleine Samt-Trachtentasche mit Stickerei (blau)

Kleine Samt-Trachtentasche mit Stickerei (blau)
<center>Schlüzi mit Herz - der Schlüsselüberzieher</center>

Schlüzi mit Herz - der Schlüsselüberzieher

Schlüzi mit Herz - der Schlüsselüberzieher
<center>Magnet mit Kuhflecken</center>

Magnet mit Kuhflecken

Magnet mit Kuhflecken
<center>Brotzeit-Brettl "Spatzl"</center>

Brotzeit-Brettl "Spatzl"

Brotzeit-Brettl "Spatzl"

Meistgelesene Artikel

Nach viereinhalb Tagen: Vermisste Gilchingern (16) wieder da
Die seit Dienstag vermisste Gilchingerin (16) ist wohlbehalten wieder aufgetaucht. Wie die Polizei in Germering am Samstagabend mitteilte, begab sich das Mädchen selbst …
Nach viereinhalb Tagen: Vermisste Gilchingern (16) wieder da
Neue Kinderkrippe im früheren Bekleidungs-Discounter
Schon Mitte Mai können zehn Kinder in einer neuen Krippe betreut werden, die von der Münchner Privatinitiative Akitz betrieben wird. In der Sitzung des Hauptausschusses …
Neue Kinderkrippe im früheren Bekleidungs-Discounter
Wittelsbacher Schule feiert mit Verspätung
Sie wollten schon vergangenes Jahr feiern, doch wegen des überraschenden Todes der damaligen Schulleiterin Ruth Hellmann wurde die Feierlichkeit zum 50-jährigen Bestehen …
Wittelsbacher Schule feiert mit Verspätung
Türkenfeld könnte in Richtung Westen wachsen
Im Westen der Ortschaft könnten neue Baugebiete entstehen. Das wurde in der Bürgerversammlung deutlich, wo Planer Christian Schaser gut 100 Zuhörern den Stand der …
Türkenfeld könnte in Richtung Westen wachsen

Kommentare