Die Mädchen und Buben des Kindergartens „Arche Noah“ hatten zum 30-jährigen Bestehen die biblische Geschichte als Musical einstudiert. Da passte das Regenwetter gut dazu. Foto: tb

Regenflut kann "Arche Noah" das Jubiläumsflut nicht vermiesen

Gröbenzell - Mit der Aufführung eines biblischen Kinder-Musical hat der evangelische Kindergarten „Arche Noah“ sein 30-jähriges Bestehen gefeiert.

Gemeindepfarrer Stefan Pickart weihte bei zur biblischen Geschichte passenden starken Regenfällen die neue „Arche Noah“ im Garten der Kindertagesstätte ein.

In zahlreichen musikalischen Übungsstunden hatte das Kindergartenteam mit den Mädchen und Buben das Musical einstudiert. Dieses spielte detailgetreu die Geschichte des Baus der Arche Noah nach. Besonders schön anzuschauen waren die phantasievollen Kostüme der Kleinen. Ob Regenbogen, Regentropfen, Handwerker, Noah oder die Tiere von Elefant über Spinne bis Taube - jedes der Kinder durfte in eine Rolle schlüpfen.

Moderne Lieder wie „Noah ist ein cooler Held“, „Eine neues Leben“ oder „Regenbogen buntes Licht, deine Farben sind das Leben“, begleiteten die Darstellung. Besonders viel Spaß hatten die als blaue Regentropfen verkleideten Nachwuchs-Darsteller beim „Regentropfenlied“, während die Eltern auf dem neuen Schiff ihre Schirme aufspannten. Gemeindepfarrer Stefan Pickart wies auf die besonders wichtige „Schutzfunktion“ einer Arche Noah hin und segnete das Boot.

„Die Arche Noah ist für uns ein wichtiges Symbol. Daher sieht das neue Schiff auch genauso aus wie das alte“, betonte Kindergartenleiterin Endang Silalahi-Büllesbach. In nur wenigen Wochen hatten die Handwerker den alten Bau abgerissen und ein neues Boot von Hand aufgebaut.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen Corona fehlen den Betrieben Azubis
In wenigen Wochen beginnt das neue Ausbildungsjahr. Und viele Betriebe sind immer noch auf der Suche nach Lehrlingen. Schuld daran ist auch die Corona-Pandemie.
Wegen Corona fehlen den Betrieben Azubis
Fürstenfeldbruck: Stadt bietet Online-Unterstützung für Ausflügler
Navigations-Apps auf Smartphones erfreuen sich bei Wanderern und Radfahrern immer größerer Beliebtheit. Jetzt setzt auch die Stadt Fürstenfeldbruck auf diesen Trend.
Fürstenfeldbruck: Stadt bietet Online-Unterstützung für Ausflügler
Gratis-Radl am Bahnhof: Viele demoliert, eines schon ganz verschwunden
Der kostenlose Rad-Verleih am Gröbenzeller Bahnhof kommt gut an. Allerdings gehen nicht alle mit den Drahteseln pfleglich um – einer ist sogar schon ganz verschwunden.
Gratis-Radl am Bahnhof: Viele demoliert, eines schon ganz verschwunden
Ticker zum Coronavirus: Drei Neuansteckungen im Landkreis
Das Coronavirus hat entscheidende Konsequenzen für die Menschen im Landkreis Fürstenfeldbruck. In unserem News-Ticker, Teil 3, finden Sie aktuelle Nachrichten.
Ticker zum Coronavirus: Drei Neuansteckungen im Landkreis

Kommentare