+
Erhöhter Wasserspiegel: Der Olchinger See hat auf einer Länge von rund 30 Metern den Fußweg überflutet.

Zu viel Regen

Olchinger See tritt übers Ufer

Landkreis – Wer in den vergangenen Tag zu Fuß den Olchinger See umrunden wollte, musste wasserdichte Schuhe tragen oder an einer Stelle ins Gras ausweichen.

Denn die vielen Niederschläge der vergangenen Tage haben dazu geführt, dass der See zwischen der Schleuse an der Ascherbachstraße und dem Restaurant Villa Romantica auf einer Länge von rund 30 Metern über die Ufer getreten ist und einen Teil des Gehwegs überschwemmt hat.

Laut Vize-Bürgermeister Robert Meier ist dies nicht ungewöhnlich. Der erhöhte Grundwasserspiegel mache sich eben auch am See bemerkbar. Wichtig sei, dass der Abfluss nicht verstopft ist. Und der werde, so Bauhofleiter Peter Rötsch, in regelmäßigen Abständen kontrolliert.

Aufgrund der starken Regenfälle führt auch die Amper sehr viel Wasser. Mit Überflutungen wird im Moment aber nicht gerechnet. In Fürstenfeldbruck liegt der Pegelstand der Amper derzeit bei 1,25 Meter. Die Meldestufe 1 wäre bei 1,70 Meter erreicht. „Da passt also noch was rein“, sagte eine Sprecherin des zuständigen Wasserwirtschaftsamts in München am Dienstag.

Auch in Grafrath habe die Amper noch keinen kritischen Wert erreicht. Allerdings sei das eine Momentaufnahme. Die weitere Entwicklung hänge davon ab, wie stark es in den nächsten Tagen regnet. Der Ammersee, aus dem die Amper entspringt, hat bereits vor einigen Tagen Meldestufe 1 erreicht. Allerdings sei hier der Pegel wieder am Sinken.  

sw/st

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Handy am Steuer: Busfahrer gefeuert
Harte Konsequenz eines privaten Smartphone-Videos: Der Busfahrer, der auf einer Brucker Linie minutenlang mit dem Handy herumgespielt hatte, ist fristlos entlassen …
Handy am Steuer: Busfahrer gefeuert
Satirepartei stellt Ex-BBV-Mitglied als OB-Kandidaten auf
BBV, CSU, Grüne und die Freien Wähler haben ihre Kandidaten für die OB-Wahl im Mai bereits nominiert. Nun hat sich auch die örtliche Gruppe der Satirepartei „Die Partei“ …
Satirepartei stellt Ex-BBV-Mitglied als OB-Kandidaten auf
Allinger Bücherei: Fokus auf junge Leser
Eigentlich müsste die Gemeindebibliothek „Aktiv-Bücherei“ heißen, meinte der zuständige Kulturreferent Max Brunner nach der Präsentation im Gemeinderat. 
Allinger Bücherei: Fokus auf junge Leser
Egenhofen erhöht Gewerbesteuer
Der Gemeinderat hat den Gewerbesteuerhebesatz erhöht: von 300 auf 315 Punkte.
Egenhofen erhöht Gewerbesteuer

Kommentare