+
Der Rettungswagen landete in einer Böschung.

In Geltendorf

Rettungssanitäter bei Unfall leicht verletzt

Türkenfeld/Geltendorf – Auf dem Weg zu einem Einsatz (Reanimation) in Geltendorf ist ein Sanka der Rettungswache Türkenfeld in der Silvesternacht um 0.30 Uhr von der Straße abgekommen. 

Die 20-jährige Fahrerin war auf der Straße neben den Bahngleisen in Geltendorf auf nasser Fahrbahn in einer Rechtskurve ins Rutschen geraten. Der Sanka, zuvor mit Blaulicht und Sirene unterwegs, kam im gegenüberliegenden Hang zum Stehen, wie die Polizei berichtet. Die Fahrerin und ihr Kollege (48) wurden leicht verletzt. Der Sachschaden an dem Rettungswagen wird auf rund 10 000 Euro geschätzt. Eine Fachfirma musste ihn von der Böschung holen. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Qual der Wahl geht wieder los
Das geht ja schon gut los und macht die Qual der Wahl noch aufregender. Nach nicht einmal ganz dreimonatiger Pause wählen die Fußballfans unter den Tagblatt-Lesern jetzt …
Die Qual der Wahl geht wieder los
Elijah aus Fürstenfeldbruck
Christin und Dennis Wallmann aus Fürstenfeldbruck freuen sich über die Geburt ihres dritten Kindes. Elijah wog am Tag seiner Geburt 3240 Gramm und war 51 Zentimeter …
Elijah aus Fürstenfeldbruck
Er sorgt für Ordnung in den Gemeinde-Archiven
Stefan Pfannes arbeitet in der Verwaltungsgemeinschaft Mammendorf, ist Gemeinderat in Maisach und bringt als Archivar Ordnung in so manches staubiges Kämmerlein – jetzt …
Er sorgt für Ordnung in den Gemeinde-Archiven
Eine Stadt aus einer Tonne Legosteine
Stein auf Stein, Stein auf Stein, das Häuschen wird bald fertig sein: Im Rahmen des Ferienprogramms haben 38 Kinder eine ganze Stadt gefertigt – aus Legosteinen. Dabei …
Eine Stadt aus einer Tonne Legosteine

Kommentare