+
Der Rettungswagen landete in einer Böschung.

In Geltendorf

Rettungssanitäter bei Unfall leicht verletzt

Türkenfeld/Geltendorf – Auf dem Weg zu einem Einsatz (Reanimation) in Geltendorf ist ein Sanka der Rettungswache Türkenfeld in der Silvesternacht um 0.30 Uhr von der Straße abgekommen. 

Die 20-jährige Fahrerin war auf der Straße neben den Bahngleisen in Geltendorf auf nasser Fahrbahn in einer Rechtskurve ins Rutschen geraten. Der Sanka, zuvor mit Blaulicht und Sirene unterwegs, kam im gegenüberliegenden Hang zum Stehen, wie die Polizei berichtet. Die Fahrerin und ihr Kollege (48) wurden leicht verletzt. Der Sachschaden an dem Rettungswagen wird auf rund 10 000 Euro geschätzt. Eine Fachfirma musste ihn von der Böschung holen. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sie sind die Neuen im Dorfwirt
Das lange Warten ist vorbei: Der beliebte Dorfwirt in Landsberied hat zwei neue Pächter. Beide kommen aus der Region. Nach dem Umbau hat das Gasthaus ab sofort wieder …
Sie sind die Neuen im Dorfwirt
Valentin aus Moorenweis
Besser geht’s nicht: Pünktlich zum errechneten Termin am Valentinstag erblickte der dritte Sohn von Julia und Patric Schneider aus Moorenweis, Ortsteil Langwied, das …
Valentin aus Moorenweis
David aus Fürstenfeldbruck
Ursula und Toni Hebrang aus Fürstenfeldbruck freuen sich über die Geburt ihres dritten Kindes. David Valentin erblickte mit einem Geburtsgewicht von 3260 Gramm und einer …
David aus Fürstenfeldbruck
Parteifreier geht ins Rennen um die OB-Kandidatur
 In Zeiten sozialer Medien gibt es ungewöhnliche Wege zur OB-Kandidatur. Thomas Lutzeier ist ein Beispiel dafür: Die Wählergruppe „Mehr für Bruck“ – extra für die …
Parteifreier geht ins Rennen um die OB-Kandidatur

Kommentare