+
Der Rettungswagen landete in einer Böschung.

In Geltendorf

Rettungssanitäter bei Unfall leicht verletzt

Türkenfeld/Geltendorf – Auf dem Weg zu einem Einsatz (Reanimation) in Geltendorf ist ein Sanka der Rettungswache Türkenfeld in der Silvesternacht um 0.30 Uhr von der Straße abgekommen. 

Die 20-jährige Fahrerin war auf der Straße neben den Bahngleisen in Geltendorf auf nasser Fahrbahn in einer Rechtskurve ins Rutschen geraten. Der Sanka, zuvor mit Blaulicht und Sirene unterwegs, kam im gegenüberliegenden Hang zum Stehen, wie die Polizei berichtet. Die Fahrerin und ihr Kollege (48) wurden leicht verletzt. Der Sachschaden an dem Rettungswagen wird auf rund 10 000 Euro geschätzt. Eine Fachfirma musste ihn von der Böschung holen. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mega-Party in Bruck: So war das Altstadtfest - Alle Fotos
Party-Nacht hoch drei in Brucks guter Stube: Die Besucher des Altstadtfestes hatten am Samstag reichlich Auswahl, bei welcher Musik sie feiern wollten. Partysound, Hits …
Mega-Party in Bruck: So war das Altstadtfest - Alle Fotos
Waghalsiges Überholmanöver: Auto fährt gegen Baum 
Ein Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro und ein Leichtverletzter sind die Folgen eines Unfalls, der sich am Samstag gegen 15.10 Uhr zwischen Maisach und Überacker …
Waghalsiges Überholmanöver: Auto fährt gegen Baum 
Weil er aus der Disko flog: Mann (30) holt Schreckschusspistole
Die Wut über den Rausschmiss aus einer Diskothek hat einen 30-jährigen Fürstenfeldbrucker so verärgert haben, dass er eine Schreckschusspistole von zu Hause holte und …
Weil er aus der Disko flog: Mann (30) holt Schreckschusspistole
Randalierer hinterlässt Spur der Verwüstung
Einen Schaden in Höhe von geschätzt 40 000 Euro hat ein Randalierer angerichtet, der in der Nacht auf Samstag insgesamt 26 Fahrzeuge in Bruck zerkratzte.
Randalierer hinterlässt Spur der Verwüstung

Kommentare