Da war das gute Stück wieder da: Die Theresianum-Senioren feierten mit dem Maibaum eine rauschende Auslösefeier. foto: tb

Revanche vor Auslöse: Altenheim-Hausmeister klaut Maibaum zurück

Fürstenfeldbruck - Es sollte eine rauschende Feier werden. Für eine zünftige Brotzeit, Bier und Likör wollten die Senioren den Theresianum-Maibaum zurückgeben. Doch der eroberte Stamm war weg!

Der Hausmeister hatte ihn des nächtens mit drei Bekannten einfach zurückgeklaut und im Keller versteckt. Jetzt forderte er Bier und Brotzeit, erzählt Hildegard Feile von der Sozialen Betreuung. „Der hat uns einen ganz schönen Streich gespielt.“

Denn eigentlich hatte ja die Alten den Geheimplan geschmiedet und den Maibaum am hellichten Tag aus dem Altenheim an der Kirchstraße auf zwei Gepäckwagen

Lesen Sie auch:

So klaute die Rentner-Gang den Maibaum

gefahren und zu einem Nachbargrundstück gebracht, während einige Komplizen Heimleiter Armin Seefried in seinem Büro ablenkten. Der merkte nichts und die Senioren-Gang lachte sich ins Fäustchen. Doch nur ein paar Tage waren sie die Ratlosen. Denn sogar die Theresianum-Gschäftsführung hatte sich zur Auslösefeier im benachbarten Garten angekündigt. Und nun standen sie ohne Baum da. „Wir waren alle im Garten, sogar das Radio war da, aber kein Baum“, erzählt Maibaum-Diebin Hilde Bauer. „Doch dann haben ihn acht Männer wieder gebracht.“ Denn der Hausmeister wollte ja kein Spaßverderber sein. „Wir waren froh, als der Baum wieder da war“, sagt auch Hildegard Feile.

So stand dem rauschenden Fest nichts mehr im Wege. Es wurde gesungen und getanzt. Die Männer bekamen ein Bier, die Frauen schnapselten. „Am Schluss waren einige ganz schön beschwipst“, erzählt Bauer. (imu)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dorfplatz kostet bis zu 100 000 Euro
Die geplante Umgestaltung des Landsberieder Dorfplatzes an der Babenrieder Straße wird teuer. Zwei Angebote liegen vor: eines über 80 000, das andere über 100 000 Euro. …
Dorfplatz kostet bis zu 100 000 Euro
Grafraths neues Wohn- und Geschäftszentrum eingeweiht
Bis der neue Feneberg-Supermarkt an der Grafrather Hauptstraße eröffnet, dauert es zwar noch ein paar Wochen. Das Gebäude, in dem auch eine Praxis für Physiotherapie, …
Grafraths neues Wohn- und Geschäftszentrum eingeweiht
Tiefe Trauer und Bestürzung nach Tod eines Energiebündels
Eine große Lücke klafft in der Maisacher CSU, eine noch größere in der Familie von Gabriele Stöcklein. Der Tod der langjährigen Pressesprecherin des Ortsverbands hat …
Tiefe Trauer und Bestürzung nach Tod eines Energiebündels
Und wieder spielt Hader Hader: Er begeistert mit Wiener Schmäh und bösen Liedern
Hader spielt Hader. Seit Jahren. Immer wieder mehr oder weniger dasselbe. Und dennoch sind die regelmäßigen Auftritte von Josef Hader, dem großen österreichischen …
Und wieder spielt Hader Hader: Er begeistert mit Wiener Schmäh und bösen Liedern

Kommentare