+
Der junge Mann wurde auch vor Ort behandelt.

21-Jähriger leistete erste Hilfe

S-Bahn-Opfer (17): Junger Mann nur leicht verletzt

Fürstenfeldbruck - Ein 17-Jähriger war am Freitag gegen 13.50 Uhr am Bahnsteig in Fürstenfeldbruck vor eine einfahrende S-Bahn gefallen. Wie die Polizei nun mitteilt, verletzte er sich dabei nur leicht. Erste Hilfe hatte ein 21-Jähriger aus Landsberg am Lech geleistet.

Es war die Schock-Nachricht am Freitag: Ein Mensch sei unter der S-Bahn eingeklemmt, hieß es. In den sozialen Netzwerken wurde gemutmaßt, es handle sich um ein Kind. Wie die Polizei nun mitteilt, war der 17-Jährige ohne Fremdeinwirkung ins Gleisbett gestürzt. Eine Richtung Geltendorf einfahrende S4 erwischte ihn, obwohl der Zugführer eine Schnellbremsung eingeleitet hatte. 

Als der Zug zum Stehen gekommen war, stand der 17-Jährige laut Polizei auf und ging im Schock einige Schritte im Gleisbereich zwischen S-Bahn und Bahnsteig entlang. Ein 21-Jähriger aus Landsberg am Lech griff beherzt ein: Er ging in das Gleisbett der stehenden S-Bahn und leistete dem 17-Jährigen, der zuvor einen Schwächeanfall erlitten hatte, erste Hilfe. Auch wegen des Oktoberfestes war der Bahnhof gut besucht. Einige Passanten waren von dem Anblick geschockt. Eine Mutter mit Kind musste vom Kriseninterventionsteam betreut werden. 

Der 17-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Nach erster ärztlicher Auskunft erlitt er durch die Kollision Platzwunden und ein Schädelhirntrauma. Er wurde also nicht - wie erst vermutet - schwer, sondern nur leicht verletzt. 

vu

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geothermie: Plakate verschwinden, Werbematerial verwirrt Bürger
Schon Tage vor dem Bürgerentscheid über eine Geothermie-Anlage in Puchheim geht es heiß her. Offenbar haben sich Bürger gemeldet, weil sie Werbematerial des Bündnisses …
Geothermie: Plakate verschwinden, Werbematerial verwirrt Bürger
Polizei ermittelt wegen islamfeindlicher Plakate
Der Gröbenzeller Bürger Detlef Arzt ist immer noch entsetzt über diese Provokation, wie er es nennt. An der Alpenstraße/Ecke Mittenwalder Straße haben Unbekannte mit …
Polizei ermittelt wegen islamfeindlicher Plakate
Schüler entdecken die Risiken der virtuellen Welt
Auf Tuchfühlung mit Filmemachern konnten Fürstenfeldbrucks Schüler gestern im Scala-Kino gehen. Dort fiel der Startschuss zur bayernweiten Schulkinowoche. Das Motto …
Schüler entdecken die Risiken der virtuellen Welt
Brucker Taler: Eine Idee ist gescheitert
Vor 14 Jahren wurde der Brucker Taler eingeführt. Doch diese Parallelwährung hat sich nie etabliert. Zum Jahresende wird der Taler daher endgültig abgeschafft.
Brucker Taler: Eine Idee ist gescheitert

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.