Im Regionalzug-Skandal

S 4: Brief an den Innenminister

Fürstenfeldbruck - Landrat Thomas Karmasin will den Skandal um die gestrichenen Regionalzüge auf der S 4 nicht auf sich beruhen lassen. Er wendet sich dieser Tage an Innenminister Joachim Herrmann.

 Dieser ist für Fragen der S-Bahn verantwortlich und hatte bislang immer den Eindruck vermittelt, wirklich etwas für die S 4 tun zu wollen.

Wie unterdessen auch klar wird, herrscht immer noch ein gewisses Rätselraten, wie es zu der Streichung kommen konnte. Beim Münchner Verkehrsverbund (MVV) jedenfalls war man bis zuletzt davon ausgegangen, dass die Regionalzüge weiter wie gewohnt fahren. Sie sind deshalb teils sogar in offiziellen Schriftstücken enthalten.  st

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

E-Bikes ausschließlich für den Dienst
Die Gemeinde Eichenau bietet den Rathausmitarbeitern bereits die Möglichkeit, E-Bikes zu benutzen. Das soll das Klima schonen. 
E-Bikes ausschließlich für den Dienst
Grabgebühren werden stark erhöht
Für die letzte Ruhestätte auf dem Gemeindefriedhof müssen die Schöngeisinger ab nächstem Jahr tiefer in die Tasche greifen. Die Grabgebühren sollen zum 1. Januar …
Grabgebühren werden stark erhöht
Kämmerei zieht in altes Polizeigebäude
Gröbenzell hat derzeit ein Übergangsrathaus in der Danziger Straße. Eine Zeit wird das noch so bleiben. Der Rathausneubau ist noch längst nicht fertiggestellt. Die …
Kämmerei zieht in altes Polizeigebäude
Neu arrangierte Beatles-Songs begeistern Theater-Publikum
Vier Frauen und die Musik der Beatles – in „All you need is love“, der aktuellen Produktion der Neuen Bühne Bruck (NBB), ergibt das eine höchst gelungene Mischung.
Neu arrangierte Beatles-Songs begeistern Theater-Publikum

Kommentare