+
Viele Pendler sind auf S-Bahnen und Züge angewiesen.

Thema soll im Landtag besprochen werden

S4-Skandal: Landtagsvize fordert Aufklärung

Fürstenfeldbruck - Im Skandal um die gestrichenen beziehungsweise stark veränderten Regionalzughalte in Fürstenfeldbruck greift jetzt der Stimmkreisabgeordnete Reinhold Bocklet (CSU) ein. Er fordert Aufklärung im Landtag.

Bocklet fordert die Staatsregierung auf, im zuständigen Wirtschaftsausschuss über die Vorgänge bei der Fahrplanänderung zu berichten. In keinem Fall könne eine Verschlechterung der Streckenbedienung durch Einführung von Doppelstockzügen mit Niederflureinstieg hingenommen werden, wenn dies zu einer Verringerung der Zughalte auf der vielbefahrenen S 4 führe, schreibt Bocklet.

Halt auf Gleis 1 machbar und sinnvoll

Er ergänzt: Ein Halt auf dem Gleis 1 im Bahnhof Fürstenfeldbruck sei sehr wohl sinnvoll und machbar. Dies sei aber offenbar von Seiten der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG) abgelehnt worden. Mit diesem Verhalten hintertreibe die BEG die Bemühungen von Staatsminister Joachim Herrmann um konkrete Verbesserungen auf der S 4-Strecke, so Landtagsvizepräsident Bocklet. Dies alles müsse im Landtag zur Sprache gebracht und aufgeklärt werden.

Wir berichtet, hatte die Eisenbahngesellschaft völlig überraschend die beiden Regionalzughalte in Bruck mit Wirkung zum 13. Dezember gestrichen. Stattdessen soll der Alex morgens um 7.37 Uhr aus München kommend in Bruck halten und , viel früher als bisher, um 5.58 Uhr auf dem Weg nach München in Bruck halten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

13-Jährige mit über ein 1,2 Promille aufgegriffen
Zu einem ungewöhnlichen Einsatz musste eine Streife der Germeringer Polizei am Samstag, gegen 2 Uhr ausrücken. Vorausgegangen die Beschwerde einer Anwohnerin wegen einer …
13-Jährige mit über ein 1,2 Promille aufgegriffen
Unbekannter schlägt 55-Jährigen in S-Bahn
Die Polizei fahndet nach einem Unbekannten, der einem 55-Jährigen am Samstag in der S3 Richtung Mammendorf eine blutende Kopfwunde zugefügt hat. 
Unbekannter schlägt 55-Jährigen in S-Bahn
Kunsthandwerkermarkt  am Wochenende
Zwei alte Bauernhöfe im Maisacher Weiler Anzhofen bieten seit 22 Jahren die Kulisse für den Kunsthandwerkermarkt „Kunst im Stadl“, organisiert von Helga Backus.
Kunsthandwerkermarkt  am Wochenende
Preisschock: Kreisel-Bau wird verschoben
Baufirmen haben für den geplanten Kreisel an der Ganghofer-/Estinger Straße bei Gernlinden Höchstpreise aufgerufen. Deshalb wird das Projekt auf Eis gelegt.
Preisschock: Kreisel-Bau wird verschoben

Kommentare