+
Beispielfoto

Polizei schnappt Raser

Mit 172 Sachen über die B471

Eschenried/Fürstenfeldbruck - Eine Opelfahrerin aus dem westlichen Brucker Landkreis ist in der Nacht auf Samstag mit einer Geschwindigkeit von 172 Kilometern in der Stunde auf der B 471 auf Höhe Eschenried in Richtung Dachau erwischt worden - und sie war bei weitem nicht die einzige Raserin, die geschnappt wurde.

Erlaubt sind an dieser Stelle 100 Kilometer pro Stunde. Und die Frau war bei weitem nicht die einzige, die die Polizei zwischen 23.30 und 1 Uhr schnappte: Ein Audifahrer aus dem nördlichen Landkreis Bruck hatte 169 Sachen drauf. Bei beiden muss nun laut Polizei eine Messtoleranz von sechs Stundenkilometern abgezogen werden. Damit bleiben jeweils mindestens eine Geldbuße von 440 Euro (ohne Gebühren), zwei Punkte und zwei Monate Fahrverbot. Insgesamt wurden acht Autofahrer wegen überhöhter Geschwindigkeit angehalten.

 Weitere Verkehrsteilnehmer hatten Glück. Der Polizei standen keine weiteren Kräfte zur Verfügung, um zu schnelle Fahrer anzuhalten. Bei Handlaser-Messungen ist das im Prinzip aber notwendig, um einen gerichtsfesten Beweis – bei Lasermessungen gibt es kein Kopf-Foto – führen zu können, anders als bei stationären Blitzern. Dem Audi-Fahrer droht übrigens eine Verdoppelung des Bußgeldes wegen Vorsatzes: Er gab an, die Laufgeräusche seiner neu montierten Winterreifen testen zu wollen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Insolvenzantrag: Der SCF ist pleite
Der SC Fürstenfeldbruck, einst stolze Nummer eins im Fußball-Landkreis, ist pleite. Unmittelbar vor dem Donnerstagabend-Training bestätigte Präsident Jakob Ettner dem …
Insolvenzantrag: Der SCF ist pleite
Straßensperre in der Unteren Au beendet
Fünf Tage war der Supermarkt in der Unteren Au von der Außenwelt quasi abgeschnitten. Die Teerarbeiten auf der Staatsstraße sind zwar früher fertig geworden als geplant …
Straßensperre in der Unteren Au beendet
Urnengemeinschaftsgrab entlastet Angehörige
Auf den örtlichen Friedhöfen könnte es bald eine neue Bestattungsmöglichkeit geben: das Urnengemeinschaftsgrab.
Urnengemeinschaftsgrab entlastet Angehörige
Vorfahrt missachtet – Motorradfahrer (25) schwer verletzt
Am frühen Donnerstagmorgen passierte bei Mammendorf ein schwerer Unfall. Ein 16-Jähriger musste danach ins Krankenhaus.
Vorfahrt missachtet – Motorradfahrer (25) schwer verletzt

Kommentare