Vom Gehweg wird ein Teil für einen Radweg abgetrennt. Foto: Weber

In Gröbenzell

Sanierung der Unterführung steht an

Gröbenzell – Im Mai beginnen die Betonsanierungsarbeiten an der Bahnunterführung in der Freyastraße. Wie die Gemeindeverwaltung mitteilt, wird zuerst die Ostseite des Betonbauwerks saniert.

Im Zuge der Betonsanierung wird der Geh- und Radweg auf der Ostseite auf ganzer Länge, zwischen Wildmoos- und Olchinger Straße, in einen in zwei Richtungen befahrbaren Radweg, mit parallel geführtem Gehweg umgebaut. Für diese Bauarbeiten wird der Geh- und Radweg auf der Ostseite komplett gesperrt. Die Fahrbahn wird halbseitig gesperrt und der Verkehr als Einbahnstraße in Fahrtrichtung Olchinger Straße durch die Freyastraße und die Unterführung geführt.

Ab Ende Juli wechseln die Betonsanierungsarbeiten von der Ostseite auf die Westseite der Bahnunterführung. Die Straßenführung als Einbahnstraße wird entsprechend auf die Ostseite verschoben. Der Geh- und Radweg auf der Westseite wird in zwei Abschnitten gesperrt, sodass immer der Zugang zum Bahnsteig möglich ist. Der Geh- und Radweg auf der Westseite wird entsprechend dem Fortgang der Betonsanierungsarbeiten wiederhergestellt.

Vorzugsweise ab Beginn der Sommerferien wird die Geh- und Radwegbrücke über der Freyastraße, im Verlauf des Bahnweges, saniert und deshalb voll gesperrt. Anschließend werden die beiden westlich und östlich von der Freyastraße gelegenen Geh- und Radwegrampen barrierefrei ausgebaut.

Weil in dieser Bauphase die Überquerung der Freyastraße mit Hilfe der Geh- und Radwegbrücke nicht möglich ist, wird an der Kreuzung Hubertusstraße eine Fußgängerbedarfsampel für die Querung der Freyastraße eingerichtet. Im November sollen, wie die Rathausverwaltung betont, alle Bauarbeiten rechtzeitig vor dem Winter abgeschlossen sein. (sw)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ehepaar von Stadt ausgezeichnet
Jedes Jahr werden engagierte Bürger von der Stadt ausgezeichnet – heuer wurden auch Gabriele und Linus Münster geehrt. Sie sind ehrenamtlich beim Sozialverband VdK tätig.
Ehepaar von Stadt ausgezeichnet
Klimawandel: Forst muss umgebaut werden
Der Wald muss umgebaut und verjüngt werden: Das hat der neue Chef des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF), Günter Biermayer, in der Jahresversammlung …
Klimawandel: Forst muss umgebaut werden
Nobelpreisträger erforscht weiter die Natur
Nur wenige wissen, dass in Kottgeisering ein Nobelpreisträger lebt. Gerd Binnig, heute 70 Jahre alt, gelang 1986 mit der Erfindung des Rastertunnelmikroskops ein …
Nobelpreisträger erforscht weiter die Natur
Frische Milch kommt von braunen Kühen
Milch kommt aus dem Supermarkt und Kühe sind lila. So glaubt man, dass sich Kinder heutzutage das Leben in der Landwirtschaft vorstellen. Dem wollen Philipp Fruth und …
Frische Milch kommt von braunen Kühen

Kommentare