Auf der B2

Sanka in Unfall verwickelt

Fürstenfeldbruck/Germering - Auf dem Weg zu einem Patienten wurde ein Rettungswagen auf der B 2 in einen Unfall verwickelt.

Der 24-jährige Rettungsdienst-Azubi am Steuer des Sanka wollte um 13.20 Uhr trotz Blaulicht bei Wagelsried wegen Gegenverkehr wieder auf die Spur Richtung Bruck einschwenken. Die Lücke war eng. Eine Mutter (43), die mit ihren beiden Kindern (11 und 13) im BMW unterwegs war, bremste vor Schreck so stark, dass der Sanka sie auf der linken Heckseite erwischte. Ein 29-jähriger Münchner im Mercedes krachte dem Rettungswagen hinten rein. Die Mutter und die 13-Jährige erlitten ein Schleudertrauma. Der Sachschaden beträgt rund 17 000 Euro. Die B2 war eine Zeitlang komplett, dann halbseitig gesperrt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Melina aus Fürstenfeldbruck
Pünktlich zum nahenden Ende der Fußballsaison ist Wolfgang Lankes noch ein Volltreffer gelungen. Der Allrounder des FC Aich und seine Gattin Melanie sind stolze Eltern …
Melina aus Fürstenfeldbruck
TuS verzichtet auf höchstrichterlich angeordnetes Wiederholungsspiel
 Überraschende Wende am Dienstagabend in der Causa Spielwiederholung: Die zweite Mannschaft des TuS Fürstenfeldbruck verzichtet auf das höchstrichterlich angeordnete …
TuS verzichtet auf höchstrichterlich angeordnetes Wiederholungsspiel
Grundschule: Wenn’s brennt, wird’s eng
Mehr als 500 Kinder müssen im Brandfall schnell aus der Grundschule Olching evakuiert werden. Die Stadt legt in Sachen Evakuierungskonzept weniger Tempo an den Tag. …
Grundschule: Wenn’s brennt, wird’s eng
Freundschaft zu Livry darf was kosten
50 Jahre Städtepartnerschaft mit Livry-Gargan, das will natürlich gefeiert werden: Die Stadt hat einiges an Programm geplant. Deswegen wird jetzt der Feier-Etat um …
Freundschaft zu Livry darf was kosten

Kommentare