Großeinsatz in Bruck

Fünf Verletzte bei Massenschlägerei im Erstaufnahmelager

Fürstenfeldbruck - Großeinsatz von Polizei und Rettungsdienst in der Erstaufnahmeeinrichtung am Fliegerhorst.

14 Polizeistreifen und mehrere Krankenwagen rückten am Sonntag gegen 16.30 Uhr zu einem Großeinsatz in der Erstaufnahmeeinrichtung am Fliegerhorst aus. Grund war eine Massenschlägerei zwischen Flüchtlingen aus Afghanistan und Syrien.

Etwa 50 Personen sollen daran beteiligt gewesen sein. Die Männer gingen teilweise mit Holzbrettern oder Stöcken aufeinander los, meldet die Brucker Polizei. Fünf Personen wurden leicht verletzt, drei von ihnen kamen vorsichtshalber ins Krankenhaus, darunter zwei Sicherheitsleute.

Zwischenzeitlich waren etwa 30 Polizisten aus Fürstenfeldbruck, Gröbenzell, Germering und sogar bis aus Olching, Dachau, Gauting und Landsberg vor Ort. Und als die Einsatzkräfte wieder weg waren, ging es von vorne los. Wieder schlugen die Männer aufeinander ein. Die Polizei musste gegen 17.30 Uhr erneut ausrücken.

Warum sich die Asylbewerber überhaupt gestritten haben und warum die Situation derartig eskaliert ist, ist bisher nicht bekannt.

can

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fakten statt Fake News: Journalisten diskutieren
„Leben wir in einer postfaktischen Zeit?“ war die Frage, der sich die Podiumsmitglieder am Donnerstagabend im Cantina stellen mussten.
Fakten statt Fake News: Journalisten diskutieren
Shohao aus Maisach
Gaihong Wang und Yuzhi Li aus Maisach freuen sich über die Geburt ihres ersten Kindes. Ihre Shohao erblickte im Brucker Klinikum das Licht der Welt. Die Hebamme notierte …
Shohao aus Maisach
Betrüger geben sich als Polizeibeamte aus
Die Serie von Anrufen falscher Polizeibeamten in der Region setzt sich fort. Insgesamt 21 telefonische Betrugsversuche dieser Art wurden der Kriminalpolizei …
Betrüger geben sich als Polizeibeamte aus
Brucker machen ihre City schmucker
Verkehr und Abgase sind zwar nicht aus der Innenstadt zu bekommen. Trotzdem versucht zumindest Franz Höfelsauer alles, um „die Verweildauer in Brucks City angenehmer zu …
Brucker machen ihre City schmucker

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion