Alles für Hund und Katz’ statt Drogerieartikel: Die ehemalige Emmeringer Schlecker-Filiale heißt seit November 2013 „Tierisch guat“. Von Inhaberin Nicole Wünschirs (rechts) bekommt Labra-Doodle-Mischling Quirin einen passgenauen Hundemantel für kalte Wintertage. Seine Besitzer, die Brucker Eheleute Klaus und Ilona Mätzold, zählen seit der Eröffnung des Ladens zu den Stammkunden. Foto: akk

Schlecker-Nachfolge teils tierisch gut

Landkreis - Zwei Jahre ist es nun her, dass die Drogeriemarktkette Schlecker pleite ging, und auch im Kreis Fürstenfeldbruck zahlreiche Filialen geschlossen wurden. In diversen Ladenlokalen herrscht inzwischen wieder neues Leben - andere sind verwaist.

Landkreis - Am Maisacher Weg in Emmering gibt es zwar wieder Shampoo, aber nur für diejenigen, die auf den Hund gekommen sind. Seit November 2013 heißt hier die Devise „Tierisch guat“. Geschäftsinhaberin Nicole Wunschirs hat hier eine Filiale eröffnet, nachdem das Mietobjekt lange leer gestanden hatte. Das Stammhaus von Tierisch guat ist in Maisach. „Das Angebot für Kleintiere wird auch in Emmering gut angenommen, außerdem veranstalte ich auch Seminare für Hunde- und Katzenhalter“, erzählt die 33-Jährige.

In der Dachauer Straße in Fürstenfeldbruck wurde aus dem Drogerie- ein Modemarkt: Hier hat sich Ernstings Family eingemietet. Sprecherin Kathrin Pruisken: „Wir haben in einigen Filialen auch ehemalige Schlecker-Verkäuferinnen übernommen.“ Im Brucker Norden, in der Theodor-Heuss-Straße, wurde die einstige Schlecker-Ladenfläche längst gesplittet. Eine Hälfte steht derzeit leer. In der anderen wird quasi elektrisch geraucht: Dort bietet Andreas Wagner unter dem Motto „Lucky-e-smoker“ eine Alternative für Tabakraucher an.

In Eichenau war die Drogeriemarktkette mit zwei Filialen vertreten - in beiden Läden hat sich das Geschäftsfeld völlig verändert. In der Hauptstraße 13 werden Matratzen verkauft, ein paar Häuser weiter auf Nummer 26 gibt’s statt einem Schlecker jetzt gleich vier Läden auf einen Streich: Kinder-Secondhand, Hofpfisterei, Friseur und Dekoladen. Doppelt vertreten war der insolvente Konzern einst auch in Olching. „Die Filialen wurden aber bereits 2007 geschlossen“, teilt die Stadtverwaltung mit.

Gleich vier Niederlassungen der Kette mit der weißen Schrift auf blauem Grund gab’s in Germering. In keine einzige davon hat sich ein anderer Drogeriemarkt als Nachfolger eingemietet. „Die Ladenfläche im Wittelsbacher Einkaufszentrum steht noch immer leer“, berichtet Petra Tech vom Amt für allgemeine Wirtschaftsangelegenheiten in der Stadtverwaltung. Alle anderen ehemaligen Schlecker-Flächen sind vermietet: In der Otto-Wagner-Straße ist ein Friseur- und Wellnessstudio eingezogen, der Laden in der Unteren Bahnhofstraße beherbergt ein Geschäft für Sporttextilien, in der Planegger Straße ist heute das Café Zenja des Sozialdienstes untergebracht.

Ohne Schlecker-Markt gut über die Runden kommen auch die Puchheimer. Susanne Pötzl-Geltl von der Stadtverwaltung erklärt: „In der Josef-Schauer-Straße hat sich eine Frauenarzt- und Hebammenpraxis eingemietet, in der Lochhauser Straße ist heute ein Tedi-1-Euro-Shop untergebracht.“ Die Gröbenzeller Geschäftswelt hat sich ebenfalls umorientiert: „Wir hatten zwei Schlecker-Märkte - in der Bahnhofstraße und in der Olchinger Straße“, berichtet Rathaus-Mitarbeiter Stefan Baumgartner. In der Olchinger Straße firmiert am ehemaligen Schlecker-Standort heute Jaques Weindepot. An der anderen Adresse haben sich mehrere Gewerbebetriebe angemeldet. In den zwei Maisacher Schlecker-Filialen hat sich in der Bahnhofstraße ein „NKD“ (Billigshop) eingemietet, in der Aufkirchner Straße entstanden mehrere Büroflächen.

Keinen Mangel an neuen Aufgabengebieten hat auch der Insolvenzverwalter, der Schlecker abwickelte. Arndt Geiwitz ist derzeit mit der Zukunft des Weltbild-Verlages beschäftigt. Angi Kiener

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrer mit Brucker Kennzeichen bei Garmisch genötigt
Die Polizei sucht nach dem Fahrer eines dunklen BMW mit Brucker Kennzeichen. Er soll im Oktober vom Fahrer eines Kia erheblich gefährdet worden sein.
Autofahrer mit Brucker Kennzeichen bei Garmisch genötigt
Vorsicht Falle! Falsche Polizisten im Raum Egenhofen am Telefon
Die Betrüger haben sich jetzt offenbar den Raum Egenhofen vorgeknöpft: Am Montag kam vermehrt zu Anrufen bei Bürgern von falschen Polizisten. Die echte Polizei warnt …
Vorsicht Falle! Falsche Polizisten im Raum Egenhofen am Telefon
Amelie aus Unterschweinbach
Über die Geburt ihres ersten Kindes freuen sich Franziska und Michael Spannruft aus Unterschweinbach. Ihre Tochter Amelie kam jetzt im Brucker Klinikum zur Welt. Das …
Amelie aus Unterschweinbach
Mammendorfer Grüne zieht’s in den Gemeinderat
Bündnis 90/Die Grünen beteiligen sich erstmals mit einer Liste von Gemeinderatskandidaten an einer Kommunalwahl in Mammendorf. Einen Bürgermeisterkandidaten schickt der …
Mammendorfer Grüne zieht’s in den Gemeinderat

Kommentare