+

In Fürstenfeldbruck

Schneeräumen vor dem Beginn des Volksfestes

Fürstenfeldbruck - Am Vormittag vor Beginn des Brucker Volksfestes am Freitagabend hatten die Verantwortlichen eine doch eher ungewöhnliche Aufgabe: Sie mussten Schnee schippen.

Nach den Schneefällen in der Nacht und am Morgen war der Volksfestplatz weiß bedeckt. Also mussten die Schaufeln ausgepackt werden, damit die Besucher am Abend halbwegs trockenen Fußes zu den Fahrgeschäften, Buden und zum Zelt gelangen können. Zuvor hatte die Stadt den Volksfesteinzug abgesagt. Die Eröffnung findet nun gleich im Zelt statt. Weitere Schneefälle dürften laut Wetterbericht eher nicht zu erwarten sein. Allerdings bleibt es nasskalt und regnerisch. 

Was alles geboten ist und wie das Zirkuszelt aufgebaut wurde, findet sich hier. Im Vorfeld war es immer wieder zu Debatten über den frühen Beginn des Volksfestes gekommen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jesus-Figur zerbrochen: War es der Sturm?
Bei Langwied in Moorenweis ist eine Jesus-Figur von einem Kreuz gefallen und zerbrochen. Die Polizei ermittelt.
Jesus-Figur zerbrochen: War es der Sturm?
Riesiger Bovist
Erst beim zweiten Hinsehen erkannte Jörg Lohfink aus Wenigmünchen, welchen Fund er da beim Gassigehen mit seinem Hund gemacht hatte:
Riesiger Bovist
Schnelles Internet für Allings Ortsteile
Schnelles Internet bekommen nun auch die Allinger Ortsteile Biburg, Holzhausen und Wagelsried.
Schnelles Internet für Allings Ortsteile
Dorfweiher vom  Schlamm befreit
 Ganz schön trüb war zuletzt der Löschweiher im Allinger Ortsteil Holzhausen. Sogar die Wasserversorgung aus dem Teich war nicht mehr gewährleistet. 
Dorfweiher vom  Schlamm befreit

Kommentare