Der Blick durch die Pyramide auf den Kirchturm

Schöngeising - Erst lauschen, dann schauen, schließlich fotografieren: Alle Möglichkeiten ausprobiert hat Tagblatt-Leser Kurt Löffler aus Schöngeising bei der so genannten Empfangsstation.

Diese steht beim akustischen Spaziergang „Gehen – Hören – Sehen“ der Heinrich-Scherrer-Musikschule im Schöngeisinger Wald und auf den umliegenden Amper-Wiesen an achter Stelle. Das Objekt „Kulturrohr“ ist eine achteckige Pyramide, die allerhand kann: Sie überträgt nicht nur die Geräusche des Dorfes und der Straße ins Ohr und gibt den Blick frei auf den Kirchturm. Wer auch noch die Kameralinse einsetzt, kann den reizvollen Ausblick auf Schöngeising sogar mit nach Hause nehmen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diese Weihnachtsgeschichte hat kein Happy End: Olchinger schaltet nach 17 Jahren seinen Traum ab
Manfred Piringer, 55, aus Olching hat sich ins Weihnachtsfest verliebt. Jedes Jahr beleuchtet er sein Haus und denkt sich ein Musical mit Schneemann und Christkind aus. …
Diese Weihnachtsgeschichte hat kein Happy End: Olchinger schaltet nach 17 Jahren seinen Traum ab
Alte Schule bleibt noch stehen
 Eine bedenkenswerte Idee, aber wohl nicht realisierbar: So reagierte der Gemeinderat auf einen Vorschlag von Vize-Bürgermeister Hans Schröder (ABV).
Alte Schule bleibt noch stehen
Neues Meisaha-Heft hat Gernlinden als Schwerpunkt
Der Arbeitskreis Geschichte der Gemeinde Maisach legt jedes Jahr ein neues Meisaha-Heft mit Aufsätzen zur Ortsgeschichte vor. Die neue Ausgabe, die es am Wochenende beim …
Neues Meisaha-Heft hat Gernlinden als Schwerpunkt
Rathaus spart Energie und wird barrierefrei
Energie sparen und Barrieren abbauen will die Stadt bei der Sanierung des Rathauses. Dafür nimmt sie viel Geld in die Hand. Und die Arbeiten müssen bis Ende 2020 …
Rathaus spart Energie und wird barrierefrei

Kommentare