Der Rohbau für einen Dachdeckerbetrieb im Schöngeisinger Gewerbegebiet steht bereits, jetzt müssen die Azubis der Firma Stumbaum den Ausbau angehen (v.l.) Peter-Jochen Knauer (Projektpate), Andreas Pauli (Ausbildungsleiter der Firma Stumbaum), Oliver Schmidt (Duales Studium/zweites Lehrjahr), Christof Codreanu (viertes Lehrjahr), Kevin Gashi (zweites Lehrjahr) und Enis Hasa (Projektleiter).
+
Der Rohbau für einen Dachdeckerbetrieb im Schöngeisinger Gewerbegebiet steht bereits, jetzt müssen die Azubis der Firma Stumbaum den Ausbau angehen (v.l.) Peter-Jochen Knauer (Projektpate), Andreas Pauli (Ausbildungsleiter der Firma Stumbaum), Oliver Schmidt (Duales Studium/zweites Lehrjahr), Christof Codreanu (viertes Lehrjahr), Kevin Gashi (zweites Lehrjahr) und Enis Hasa (Projektleiter).

Der Rohbau steht bereits

Azubis eines Schöngeisinger Unternehmens setzen selbstständig Bauprojekt um

  • Ulrike Osman
    vonUlrike Osman
    schließen

Bei der Schöngeisinger Firma Stumbaum dürfen erstmals die Auszubildenden ein komplettes Bauprojekt selbstständig umsetzen.

Schöngeising – Es ist ein innovativer Schritt, mit dem der Betrieb für Elektrotechnik, Sanitär, Heizung, Klima und Photovoltaik seine Lehrlinge fordern und fördern will. „Wir erwarten viel von unseren Auszubildenden“, sagt Andreas Pauli. Der Ausbildungsleiter fuhr kürzlich mit 15 Lehrlingen aus den Bereichen Sanitär/Heizung, Elektro und Büro auf eine Baustelle und eröffnete ihnen, welch große Aufgabe sie bis Jahresende zu bewältigen haben: den technischen Ausbau der Produktionshalle für einen Dachdeckerbetrieb – inklusive Büros, Wohnungen und Tiefgarage.

Der Rohbau steht bereits. Doch ab jetzt sind die Lehrlinge am Zug. Die jungen Männer im Alter zwischen 15 und 21 Jahren müssen von der technischen Planung über den Personal- und Materialeinsatz bis hin zur Durchführung alles eigenverantwortlich abwickeln und ausführen.

Erfahrene Monteure begleiten das Projekt

Natürlich gibt es aber auch immer wieder Besprechungen mit den Chefs – sicher ist sicher.

Die Idee zu einem solchen Azubi-Projekt spukte den Verantwortlichen der Stumbaum GmbH schon länger im Kopf herum. Doch erst jetzt fand sich in Gestalt des Dachdeckerbetriebs ein Bauherr, der bereit ist, sich darauf einzulassen. Denn für die Ausführung muss mehr Zeit eingeplant werden, als es bei erfahrenen Fachkräften der Fall wäre.

Trotz des hohen Maßes an Eigenverantwortlichkeit, das den Auszubildenden abverlangt wird, werden sie nicht unbeaufsichtigt arbeiten. „Selbstverständlich begleiten erfahrene Monteure das Projekt“, sagt Andreas Pauli. „Fachkompetenz ist immer da.“

Die Baustelle im Schöngeisinger Gewerbegebiet liegt nur wenige Gehminuten vom Hauptsitz der Firma Stumbaum entfernt. Es werde täglich jemand bei den Azubis vorbeischauen, so Pauli. Er selbst will auch aus seiner gerade begonnenen vierwöchigen Elternzeit einmal in der Woche die Baustelle besuchen.

Selbstständigkeit der Azubis soll gestärkt werden

Pläne, Pläne, Pläne: Die Auszubildenden müssen alles alleinverantwortlich abwickeln.

Mit dem Projekt verfolgt der Familienbetrieb eine ganze Reihe von Zielen. Selbstvertrauen und Selbstständigkeit der Azubis sollen gestärkt, ihre Teamfähigkeit verbessert und die Ausbildungsqualität gesteigert werden. Sie sollen lernen, bei Schwierigkeiten auf der Baustelle gemeinsame Lösungen zu finden. Außerdem möchte die Firma mit dem Projekt etwas für ihr eigenes Image tun und eine Alleinstellung im Landkreis erreichen. Pauli zumindest hat „noch nicht gehört“, dass anderswo Vergleichbares probiert wurde.

Die Azubis selber nahmen die Herausforderung gelassen an. „Cool, das können wir machen“, sei der Tenor gewesen, als er ihnen das Projekt vorgestellt habe, berichtet Andreas Pauli. Der Ausbildungsleiter vermutet, dass seine Schützlinge im Augenblick noch unterschätzen, was auf sie zukommt. „Wir sind gespannt, wie sie die Aufgaben meistern werden. Aber wir sind gleichzeitig überzeugt, dass sie es schaffen werden.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare