Der Museumshandwerker Heinrich Widmann an der Bastelstation.  

Aktuelles in Kürze

Handwerkertag am Jexhof

Am Bauernhofmuseum Jexhof gibt es am Sonntag, 23. April, ab 11 Uhr alte Handwerkstechniken und -berufe zu bestaunen. 

Schöngeising - Sattler, Schuster und Näherin kamen früher auf den Jexhof und haben hier gearbeitet. Am Handwerkertag soll an diese Tradition angeknüpft werden: Handwerker stellen ihre alten Techniken vor. Interessierte haben ab 13 Uhr die Möglichkeit, dem Bäcker über die Schulter zu schauen. Das Museum hat bis 18 Uhr geöffnet.

Auf dem Stutenmilchgestüt Schwarz in Egg wird vom Ländlichen Reit- und Fahrverein Moorenweis in Zusammenarbeit mit der Reitschule von Anita Schwarz vom morgigen Freitag an bis Sonntag, 23. April, 20 Uhr, ein Reitturnier organisiert. Es stehen 20 Prüfungen an. Zuschauer sind bei freiem Eintritt willkommen.

Der Mammendorfer Frauenbund spendet jährlich aus seinen Mitgliedsbeiträgen an einen sozialen Zweck. Neben einer Spende für das ambulante Kinderhospiz in München gehen heuer 250 Euro an die Mammendorfer Siftung „Ein bisschen mehr Wir“, die bedürftigen Eltern hilft, damit deren Kinder zum Beispiel in einem Verein sein können. Frauenbund-Vorsitzende Edigna Schmidt übergab den Scheck an Stiftungsvorsitzende Margit Quell.

Im Feuerwehrgerätehaus findet am morgigen Freitag ab 19.30 Uhr ein Wattrennen statt. Das Startgeld beträgt neun Euro. Die Anmeldung erfolgt im Internet auf ffw-rottbach.de.

Die örtlichen Schützen laden am morgigen Freitag zum Wattturnier ein. Beginn ist um 19.30 Uhr im Schützenheim in Hausen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Böse Überraschung: Kran schüttet Beton in Schlafzimmer
Ungewöhnlicher Unfall am Donnerstag um 14 Uhr in Germering: ein Baukran hat Beton in die Wohnung einer 53-Jährigen gekippt.
Böse Überraschung: Kran schüttet Beton in Schlafzimmer
Senivita-Altenheim: Beirat passt auf
 Der Sparkurs des Seniorenheim-Betreibers Senivita hatte im Mai hohe Wellen im Landkreis geschlagen.
Senivita-Altenheim: Beirat passt auf
Das wird Maisachs Fußgängerzone
Das Maisacher Ortszentrum hat sich neu erfunden. Zwischen Bahnhof- und Riedlstraße ist ein großer Komplex in die Höhe gewachsen. 
Das wird Maisachs Fußgängerzone
Der kleine Stachus ist abgerechnet
Die Umgestaltung des Kleinen Stachus ist finanziell fast punktgenau abgeschlossen worden. Das 2,7 Millionen Euro teure Projekt ist nur um rund 32 000 Euro kostspieliger …
Der kleine Stachus ist abgerechnet

Kommentare