Gleich beginnt das Pflanzen der Setzlinge: Maria Steininger mit Revierförster Alexander Beer.
+
Gleich beginnt das Pflanzen der Setzlinge: Maria Steininger mit Revierförster Alexander Beer.

Freundeskreis unterstützt die Pflanzung von Elsbeeren

Klimabäume zum Geburtstag

Es ist ein symbolischer Akt: Maria Steininger pflanzt unter der Anleitung von Revierförster Alexander Beer kleine Elsbeeren-Setzlinge in einem Waldstück bei Schöngeising.

Schöngeising/Puchheim –Die Baumpflanzaktion ist eine Herzensangelegenheit für sie: Zu ihrem 25-jährigen Firmenjubiläum und einem runden Geburtstag hatte sie ihren Freundeskreis gebeten, für Naturschutz zu spenden.

Mit dem Pflanzen der Elsbeeren ermöglichte es Alexander Beer der Jubilarin, eine regionale Klimaschutzmaßnahme zu unterstützen. Das fand in ihrem Freundeskreis großen Zuspruch und so kamen 500 Euro zusammen. Da die Baum-Setzlinge jedoch über eine staatliche Förderung abgedeckt sind, spendete Maria Steininger das gesamte Geld an die Kreisgruppe Fürstenfeldbruck des Landesbunds für Vogelschutz (LBV), die seit Jahrzehnten artenreiche Lebensräume in der Gegend pflegt und erhält.

Im Schöngeisinger Forst werden derzeit 4000 Eichen, 2000 Hainbuchen und 1500 Elsbeeren als Ersatz für trockenheitsanfällige Fichten und Kiefern gepflanzt. Der Staat fördert diese Maßnahme im Rahmen des Projekts „Klimawald“. Für 70 Elsbeeren hat Maria Steininger mit ihrem Freundeskreis eine private Patenschaft übernommen. Ursprünglich sollten auch die Freunde an der Pflanzaktion teilnehmen, was aufgrund des Lockdowns jedoch nicht möglich war. Stattdessen bringen Fotos die Aktion zu ihnen nach Hause.

Das Waldgebiet Rothschwaig, in dem die Patenschaftsbäume gepflanzt wurden, beherbergt seltene Wald-, Wiesen- und Wasserbewohner. An das Waldstück grenzt entlang der Bahnlinie eines der artenreichsten Schmetterlingsparadiese im Landkreis, das der LBV seit Anfang der 1980er-Jahre pflegt. Ein Stück weiter an der ehemaligen Kiesgrube in der Rothschwaig finden Amphibien in einem vom LBV angelegten Tümpel ein Zuhause und einen Laichplatz.

„Die Rothschwaig ist für viele Arten im Landkreis überlebenswichtig. Die neuen Klimabäume werten die Gegend zusätzlich auf“, sagt Rita Verma vom LBV.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare