Glücklich war, wer eine der 1500 Eintrittskarten ergattern konnte. Das Festival war völlig ausverkauft. foto: peter weber „Wir werden nicht riesengroß werden.“Organisator tom Braumiller

Schöngeising

Locker und entspannt bei Starkstrom-Festival

1500 Besucher feierten am Wochenende das neunte Mal in Folge beim Starkstrom-Festival. Veranstalter Tom Braumiller durfte sich beim Unter’n Wirt über ein ausverkauftes Haus freuen. An der Tageskasse war nur noch ein schmales Kontingent an Restkarten erhältlich. Um 16 Uhr am Nachmittag war Schluss, sagt Tom Braumiller. Dann waren auch die absolut letzten Tickets vergriffen.

Schöngeising – Die 1500 Besucher auf dem Party-Gelände des Elektro-Festivals an der Amper konnten sich den ganzen Samstag über Sonnenschein und hohe Temperaturen freuen. „Ruhig, entspannt, locker“, so beschreibt Organisator Braumiller die Stimmung. Die DJs, die aufgelegt hatten, hätten sich alle darüber gefreut. Headliner Anna Reusch, die am Abend spielte, fand laut Braumiller „die familiäre Atmosphäre super“ und freute sich darüber, dass sie mal wieder auf einem kleineren Festival spielen konnte.

Diese angenehme Größe will Tom Braumiller auch im nächsten Jahr beibehalten, wenn das Starkstrom das runde zehnjährige Jubiläum feiert. „Wir werden nicht riesengroß werden“, verspricht er.

Eine Neuerung gab es bereits bei der Veranstaltung am Wochenende. In direkter Nachbarschaft zum Unter’n Wirt hielt das erste Mal ein Linienbus in der Orlando-di-Lasso-Straße: Viele Besucher des Festivals nutzten deswegen die neue Linie 820.

Sie führt seit einiger Zeit von Fürstenfeldbruck nach Seefeld-Hechendorf – und ist die perfekte Anbindung, um zum Starkstrom zu kommen oder am Abend heim zu fahren. Das Landratsamt hatte sogar noch eine Zusatzfahrt nach Ende des regulären Fahrplans organisiert. „Das ist natürlich perfekt“, sagt Braumiller, der wie jedes Jahr auch einen eigenen Shuttle-Bus bereitgestellt hatte. Dieser fuhr die Besucher, die am späten Abend nach dem Starkstrom-Ende noch weiterfeiern wollten, in die Brucker Disco Buck Rogers.  fd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Für Verdi muss der Chor üben, üben, üben
Der Konzertchor wird 20 Jahre alt und hat sich für sein Jubiläum etwas Ambitioniertes einfallen lassen: Am Sonntag, 24. November, führt er in der Stadthalle das Requiem …
Für Verdi muss der Chor üben, üben, üben
Zugpassagiere schauen aus dem Fenster - und entdecken eine Leiche am Gleis
Beim Blick aus dem Fenster haben Zugpassagiere in Schöngeising (Bayern) eine traurige Entdeckung gemacht. An der Straße lag die Leiche eines Mannes. Offenbar wurde er …
Zugpassagiere schauen aus dem Fenster - und entdecken eine Leiche am Gleis
Umbau der Grafrather Kläranlage wäre ein Millionenprojekt
Durch einen Umbau könnte die Grafrather Kläranlage des Abwasserzweckverbandes (AZV) Obere Amper einen großen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Aber die Umbaukosten sind …
Umbau der Grafrather Kläranlage wäre ein Millionenprojekt
Waschbär stibitzt Igel-Kind das Futter
Ihre Heimat ist Nordamerika. Doch auch in Europa breiten sich Waschbären immer weiter aus. Jetzt wurde ein Exemplar im Jesenwanger Ortsteil Pfaffenhofen gesichtet. Der …
Waschbär stibitzt Igel-Kind das Futter

Kommentare