+
Ein Platz für Wohnmobile.

Schöngeising

Platz für Wohnmobile? Gemeinde ist skeptisch

  • Ulrike Osman
    vonUlrike Osman
    schließen

Aus einem Parkplatz der ehemaligen Schöngeisinger Dorfwirtschaft soll ein Stellplatz für Wohnmobile werden – dafür wünscht sich der Grundeigentümer die Zustimmung der Gemeinde. Die jedoch ist skeptisch.

Schöngeising – Die Fläche sei bis jetzt als Parkplatz für den Biergarten sowie für größere Veranstaltungen von Kirche und Gemeinde genutzt worden, heißt es in dem Antrag. Bauliche Veränderungen plant der Eigentümer der „perfekt in die Landschaft integrierten“ Fläche nicht, wohl aber die Aufstellung von Dixi-Toiletten. Entstehen solle ausschließlich ein „Kurzreisestellplatz“, der nicht für Dauercamper gedacht sei. Die Auflagen des Deutschen Tourismusverbandes – neben sanitären Anlagen müssen Trinkwasserversorgung und Müllentsorgung sichergestellt sein – würden erfüllt.

Im Gemeinderat wurden zahlreiche Bedenken laut. Gabriele Kuhnke (CSU) sprach Tages- und Badegäste an („Wo parken die dann?“), Vize-Bürgermeister Thomas Betz (FW) sah Lärmprobleme für die benachbarte Kirche und den Friedhof voraus. Auch seien Dixi-Klos „dem Ortsbild sicher nicht zuträglich“.

Gerhard Gauck (SPD) hatte recherchiert, dass die Rechtslage keinen „Kurzreisestellplatz“ kenne. „Es gibt nur den Abstellplatz und den Campingplatz, und ich will an dieser Stelle keinen Campingplatz.“

Ein Beschluss fiel noch nicht. Das Gremium kam überein, dem Antragsteller die Chance zu geben, sein Anliegen in der nächsten Gemeinderatssitzung persönlich vorzutragen. Außerdem soll bis dahin die rechtliche Einordnung des Vorhabens geklärt werden.  os

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brucker Gemeindereferentin erklärt in Videos den christlichen Glauben
Filme statt persönlichem Kontakt. In der Corona-Krise nutzt der Brucker Pfarrverband ganz neue Wege, seine Glaubensinhalte zu vermitteln: Videos auf Youtube.
Brucker Gemeindereferentin erklärt in Videos den christlichen Glauben
CSU will trotz Krise weiter investieren
Tempo bei der Digitalisierung und greifbare Resultate bei der Verkehrsentwicklungsplanung – das sind die beiden Hauptforderungen, mit denen die Brucker CSU aus ihrer …
CSU will trotz Krise weiter investieren
Mobilfunkmast abgelehnt
Ein Telekommunikationsunternehmen hatte geplant, einen 30 Meter hohen Mobilfunkmasten in Esting zu errichten. Das hat der Ferienausschuss nun einstimmig abgelehnt und …
Mobilfunkmast abgelehnt

Kommentare