Telekom-Tochter wollte WLAN für die ICE-Trasse

Funkturm am Bahnhof abgelehnt

Schöngeising - Den Antrag auf Errichtung eines fast 40 Meter hohen Funkturms im Wald in der Nähe des Bahnhofs hat der Gemeinderat einstimmig abgelehnt. 

Die Deutsche Funkturm GmbH, eine Tochterfirma der Telekom, will damit die ICE-Trasse mit mobiler Datenübertragung versorgen. „Die Schöngeisinger Bürger hätten wohl nichts davon, nur die Bahnkunden, die im Zug ihr WLAN nutzen wollen“, kritisierte Bürgermeister Thomas Totzauer (FW).

Außerdem solle der Ort ja möglicherweise in Richtung Bahnhof entwickelt werden, merkte Gerhard Gauck (SPD) an. „Mit dem Funkturm würden wir uns selbst behindern.“ Überdies sei der im Antrag mit 360 Meter bezifferte Abstand zur Wohnbebauung falsch. Bis zum nächstgelegenen Gebäude seien es bestenfalls 50 Meter. Das Nein der Gemeinde geht nun ans Landratsamt, das als Genehmigungsbehörde über den Antrag zu entscheiden hat.

von Ulrike Osman

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

460 Kilometer zum Autoklau angereist
Diebe haben am Mittwoch in Koblenz Fahrzeugschlüssel gestohlen, sind dann 460 Kilometer weit bis in den Landkreis Fürstenfeldbruck gefahren und haben dort das …
460 Kilometer zum Autoklau angereist
Vermisste Malina: Termin für „Aktenzeichen XY“-Ausstrahlung steht
Regensburg - Die junge Studentin Malina Klaar aus dem Raum Fürstenfeldbruck wird seit Sonntag, 19. März, in Regensburg vermisst. Wir berichten im News-Ticker von der …
Vermisste Malina: Termin für „Aktenzeichen XY“-Ausstrahlung steht
Jetzt geht’s den Krähen an die Eier
Die nächste Runde im Kampf gegen die Saatkrähen-Plage am Schopflachwäldchen ist eingeläutet: Die Stadt Puchheim hat Eier in den Nestern durch Gips-Imitate ersetzt. Jetzt …
Jetzt geht’s den Krähen an die Eier
Sportverein mit nassem Platz sitzt finanziell auf dem Trockenen
 Der Haushalt für 2017 steht. Doch schon jetzt ist ein eingeplanter Posten wieder fraglich: Mit knapper Mehrheit lehnte der Gemeinderat vorerst einen Zuschuss von 80 000 …
Sportverein mit nassem Platz sitzt finanziell auf dem Trockenen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare