Nach Tariferhöhung

Schöngeising: Gebühren für Kindergarten steigen

Auf höhere Kindergartengebühren müssen sich Schöngeisinger Familien ab September einstellen. Nachdem die Elternbeiträge zwei Jahre lang stabil waren, sollen sie zum nächsten Kindergartenjahr um rund drei Prozent angehoben werden. 

Schöngeising – Grund sind unter anderem die steigenden Kosten für das Betreuungspersonal, bedingt durch Tariferhöhungen im öffentlichen Dienst.

Auch leistet sich die Gemeinde einen besseren Betreuungsschlüssel als gesetzlich gefordert – was wiederum dazu beiträgt, dass das Kinderhaus Amperzwerge einen guten Ruf hat und in den Augen Bürgermeister Thomas Totzauers (Freie Wähler/FW) einen Standortvorteil für die Gemeinde darstellt. Durch den neuen Anbau, der kurz vor der Fertigstellung steht, gewinnt die Einrichtung zusätzlich an Attraktivität.

Von Seiten der Verwaltung stand der Vorschlag im Raum, die Gebühren um zwei, maximal drei Prozent anzuheben. Einzelne Gemeinderäte plädierten für eine stärkere Erhöhung von vier oder gar fünf Prozent – „aus betriebswirtschaftlichen Gründen“, wie Thomas Betz (FW) sagte. Er wies darauf hin, dass die Elternbeiträge nicht mal ein Sechstel der gesamten Betriebskosten abdecken. Eva Gauck und Markus Pröll (beide SPD) wollten es bei drei Prozent belassen, um sozial verträglich zu bleiben und Familien mit mehreren Kindern nicht zu stark zu belasten.

Mit einer Gegenstimme wurde die dreiprozentige Erhöhung beschlossen – plus Aufrundung auf den nächsten Euro. Konkret heißt das: Wer sein Kind vier Stunden in der Krippe betreuen lässt, zahlt 217 statt bisher 210 Euro im Monat. Vier Stunden im Kindergarten kosten dann 107 statt 103 Euro. Wie Totzauer betonte, liegt Schöngeisings Preisniveau damit landkreisweit immer noch „im Mittelfeld“. Ulrike Osman

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Blaulicht-Ticker: Deshalb landete ein Hubschrauber auf dem Volksfestplatz
Rund um die Uhr sind Polizei und Feuerwehr im Landkreis Fürstenfeldbruck einsatzbereit. Wohin sie unterwegs sind und warum, erfahren Sie im Blaulicht-Ticker.
Blaulicht-Ticker: Deshalb landete ein Hubschrauber auf dem Volksfestplatz
85-Jähriger verwechselt Pedale und rast rückwärts durch Wohngebiet
Völlig außer Kontrolle: Ein 85-Jähriger hat in Eichenau Gas und Bremse verwechselt und raste rückwärts durch die Straße. 
85-Jähriger verwechselt Pedale und rast rückwärts durch Wohngebiet
Mann (22) schießt Bruder in den Kopf - aus Versehen
Zwei Brüder alberten in Emmering miteinander herum, bis einer eine Luftdruckwaffe in die Hand nahm und abdrückte. Er hielt sie für unbrauchbar - ein Irrtum. 
Mann (22) schießt Bruder in den Kopf - aus Versehen
Rathaus-Verwaltung wird „Schluderei“ vorgeworfen
 Im Stadtrat gab es einen Vorgeschmack auf den Kommunalwahlkampf.
Rathaus-Verwaltung wird „Schluderei“ vorgeworfen

Kommentare