1 von 19
Die grüne Oase – zum Entspannen und Genießen: Auf den Gartentagen haben die Besucher Anregungen für ihr eigenes Grün bekommen.
2 von 19
Die grüne Oase – zum Entspannen und Genießen: Auf den Gartentagen haben die Besucher Anregungen für ihr eigenes Grün bekommen.
3 von 19
Die grüne Oase – zum Entspannen und Genießen: Auf den Gartentagen haben die Besucher Anregungen für ihr eigenes Grün bekommen.
4 von 19
Die grüne Oase – zum Entspannen und Genießen: Auf den Gartentagen haben die Besucher Anregungen für ihr eigenes Grün bekommen.
5 von 19
Die grüne Oase – zum Entspannen und Genießen: Auf den Gartentagen haben die Besucher Anregungen für ihr eigenes Grün bekommen.
6 von 19
Die grüne Oase – zum Entspannen und Genießen: Auf den Gartentagen haben die Besucher Anregungen für ihr eigenes Grün bekommen.
7 von 19
Die grüne Oase – zum Entspannen und Genießen: Auf den Gartentagen haben die Besucher Anregungen für ihr eigenes Grün bekommen.
8 von 19
Die grüne Oase – zum Entspannen und Genießen: Auf den Gartentagen haben die Besucher Anregungen für ihr eigenes Grün bekommen.

Die schönsten Bilder von den Brucker Gartentagen

Fürstenfeldbruck – Etliche Tausend Besucher haben die Gartentage nach Fürstenfeld gelockt. Organisator Martin Lohde geht von rund 45.000 aus. „Das ist top, das Interesse ist riesig“, sagt er.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Puchheim
Schwerer Unfall auf der B2 bei Puchheim: Bilder
Auf der B2 bei Puchheim-Ort hat sich am Dienstagmittag ein schwerer Unfall ereignet. Die Bilder vom Einsatz. 
Schwerer Unfall auf der B2 bei Puchheim: Bilder
Kaltenberg
Puls-Festival 2018 in Kaltenberg: Das sind die besten Bilder
Puls-Festival 2018 in Kaltenberg: Das sind die besten Bilder
Dachstuhl bei Brand zerstört - Fotos
Ein Feuer in einem Wohnhaus in der Waldstraße in Gröbenzell hat am Sonntagnachmittag die Feuerwehren aus Gröbenzell, Geiselbullach und Graßlfing beschäftigt und einen …
Dachstuhl bei Brand zerstört - Fotos

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.