Alle Bilder und Infos

Haus in Unterschweinbach steht in Flammen

Unterschweinbach/Fürstenfeldbruck - Wenige Stunden nach dem Großbrand in Albertshofen in der Nacht auf Montag ist die Feuerwehr erneut mit einem Großaufgebot ausgerückt. In Unterschweinbach stand ein Haus in Flammen.

Es handelte sich um einen Vollbrand. Die Rauchsäule war weithin zu sehen. Die Einsatzkräfte sind mit allen verfügbaren Kameraden in den Ort in der Gemeinde Egenhofen geeilt.

Das Feuer war offenbar im Keller des schon einige Jahre alten Fertighauses ausgebrochen. Die Feuerwehr hat den Keller praktisch geflutet, wie Kreisbrandrat Hubert Stefan sagte - dies um die Flammen möglichst effektiv zu bekämpfen. Der Besitzer des Hauses wurde mit einer Rauchgas-Vergiftung ins Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr hatte keine Chance, den Brand von innen zu bekämpfen. Das Feuer ist mittlerweile unter Kontrolle - allerdings werden die Einsatzkräfte noch einige Zeit mit den Löscharbeiten beschäftigt sein. Die Wehren aus Unterschweinbach und Egenhofen übernehmen die Nachwache. Die Ursachen für das Feuer bleiben im Moment unklar. Das Haus dürfte völlig zerstört sein.

In Unterschweinbach steht ein Haus in Flammen

Gleichzeitig ist die Feuerwehr in Grafrath mit einem hartnäckigen Kaminbrand beschäftigt, wie die Verantwortlichen melden.

(st)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Landwirt darf Grillhütte im Außenbereich bauen
Im Ortsteil Luttenwang können nun doch bald Feste in einer skandinavischen Grillhütte gefeiert werden. 
Landwirt darf Grillhütte im Außenbereich bauen
Wegwerf-Becher verschandeln die Landschaft
Rund 80 freiwillige Helfer, darunter viele Kinder und Jugendliche, haben in Mammendorf an der Aktion „Saubere Landschaft“ teilgenommen. Sie machten sich auf den Weg, um …
Wegwerf-Becher verschandeln die Landschaft
Reform der MVV-Tarife fällt bescheidener aus als erhofft
Es sollte das modernste Tarifsystem Europas werden, aber bei der künftigen Fahrpreisgestaltung im Einzugsgebiet des Münchner Verkehrsverbundes (MVV) backen die …
Reform der MVV-Tarife fällt bescheidener aus als erhofft
Vier Sühnezeichen mahnen zur Besinnung
Der Künstlerin Ingrid Wuttke geht es darum, mit ihren Werken Wertevorstellungen zum Ausdruck zu bringen. Vier Sühnezeichen, die im Stadtgebiet verteilt sind, geben …
Vier Sühnezeichen mahnen zur Besinnung

Kommentare