Insolvenz

Schuhhaus Raab muss schließen

Fürstenfeldbruck - Es hat sich bisher kein Investor für das insolvent gegangene Schuhhaus Raab an der Dachauer Straße gefunden.

Wenn sich bis Juni kein Käufer meldet, wird der Laden zusperren. Die drei Mitarbeiter in der Großen Kreisstadt haben ihre Kündigung schon erhalten. „Der Räumungsverkauf dauert noch bis Juni an“, sagt der Pressesprecher des zuständigen Insolvenzverwalters. Auch für die weiteren 15 Filialen in München, Oberbayern und der Oberpfalz, wurde bisher kein Käufer gefunden. Einzig das Geschäft in Traunstein wird übernommen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Strohballenpresse bei Mammendorf fängt Feuer
Bis nach Mammendorf hinein zogen gestern Nachmittag Rauchwolken und Brandgeruch, als etwa 800 Meter außerhalb des Ortes eine landwirtschaftliche Strohballenpresse in …
Strohballenpresse bei Mammendorf fängt Feuer
Bunt statt weiß: Altstadtfest in neuem Licht
Das Brucker Altstadtfest geht in die 21. Runde. Neu ist unter anderem die Festbeleuchtung. Der Innenstadtbereich ist ab heute Vormittag für drei Tage gesperrt. Bruck …
Bunt statt weiß: Altstadtfest in neuem Licht
Dementer Mann (78) vermisst: Er ist mit dem Radl unterwegs
Seit Mittwoch, 19. Juli, ist der 78-jährige Erdmann Lüth aus Gröbenzell vermisst. Der Mann, der unter Demenz leidet, ist mit einem Fahrrad unterwegs. 
Dementer Mann (78) vermisst: Er ist mit dem Radl unterwegs
Im Allinger Moos: Hunde attackieren Spaziergänger
Eine Hundehalterin, deren beide Tiere wiederholt Spaziergänger und Jogger angefallen haben, wird Schwierigkeiten mit den Behörden bekommen, wenn sie ihre Vierbeiner …
Im Allinger Moos: Hunde attackieren Spaziergänger

Kommentare