+
Die Eltern aus der Buchenau wollen nicht, dass ihre Kinder mit dem Linienbus fahren müssen. 

Schulbusse: Rathaus reagiert auf Elternprotest

Fürstenfeldbruck – Dass die Buchenauer Kinder mit dem Linien- statt mit einem extra Schulbus fahren sollen, passt den Eltern gar nicht. Sie haben sich formiert und protestierten bei der Bürgersprechstunde. Zusätzlich schrieben sie einen Brief, unter anderem an Dritte Bürgermeisterin Karin Geißler (Grüne).

Die antwortet nun in einem Schreiben. Dort räumt Geißler ein, dass im Vorfeld tatsächlich nicht mit den betroffenen Eltern gesprochen worden war, sondern mit denen der Übergangsklassen-Kinder. Fünf davon nutzen momentan schon den MVV.

Dass auch diese Erst- und Zweitklässler mit geringen Deutschkenntnissen das bewerkstelligen können, spreche für die Umstellung auf den 840er Bus. Zusätzlich sei die Stadt verpflichtet, den ÖPNV vorrangig zu nutzen. Vom Landratsamt wäre ein Taktverstärker in Aussicht gestellt worden und man prüfe, ob an der Haltestelle an der Schule ein zusätzlicher Schulweghelfer nötig ist. #

tb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Melina aus Fürstenfeldbruck
Pünktlich zum nahenden Ende der Fußballsaison ist Wolfgang Lankes noch ein Volltreffer gelungen. Der Allrounder des FC Aich und seine Gattin Melanie sind stolze Eltern …
Melina aus Fürstenfeldbruck
TuS verzichtet auf höchstrichterlich angeordnetes Wiederholungsspiel
 Überraschende Wende am Dienstagabend in der Causa Spielwiederholung: Die zweite Mannschaft des TuS Fürstenfeldbruck verzichtet auf das höchstrichterlich angeordnete …
TuS verzichtet auf höchstrichterlich angeordnetes Wiederholungsspiel
Grundschule: Wenn’s brennt, wird’s eng
Mehr als 500 Kinder müssen im Brandfall schnell aus der Grundschule Olching evakuiert werden. Die Stadt legt in Sachen Evakuierungskonzept weniger Tempo an den Tag. …
Grundschule: Wenn’s brennt, wird’s eng
Freundschaft zu Livry darf was kosten
50 Jahre Städtepartnerschaft mit Livry-Gargan, das will natürlich gefeiert werden: Die Stadt hat einiges an Programm geplant. Deswegen wird jetzt der Feier-Etat um …
Freundschaft zu Livry darf was kosten

Kommentare