Percussion selbst gemacht: Mit bunten Plastikrohren trommeln die Schüler beim Richtfest .

Anbau

Schule am Gerner Platz: Richtfest gefeiert

Puchheim - Der Rohbau für die Erweiterung der Grundschule am Gerner Platz steht. Jetzt wurde Richtfest gefeiert.

„Ich liebe Richtfeste im Dezember“, sagte Bürgermeister Norbert Seidl scherzhaft, während er vor dem neuen Anbau der Grundschule am Gerner Platz frierte. Dort wurde am Freitag Richtfest gefeiert, Schüler und Lehrer hatten dafür einiges vorbereitet.

„Ich hab ein Haus, ein kunterbuntes Haus“, sangen die Grundschüler voller Enthusiasmus und hielten ein paar Pappfassaden hoch. Bei der Textzeile „ein Äffchen und ein Pferd“ hoben ein paar Kinder Kuscheltiere in die Luft. In so einem kunterbunten Haus sollen sie in Zukunft lernen und wachsen. Seidl: „In diesem Haus sollen die Schüler mit ihren Stärken und Schwächen leben und lernen können.“

Für den Erweiterungsbau hat die Stadt rund elf Millionen Euro ausgegeben. Stadt und Schule sind zufrieden, dass die Errichtung so schnell und problemlos über die Bühne gegangen ist. Wie Seidl erklärte, seien alle Wünsche von der Baufirma gut umgesetzt worden. Besonders lobte der Rathauschef die Leistung der Bauarbeiter, die präzise und zuverlässig gearbeitet hätten.

Für die Kinder war es manchmal gar nicht so leicht, sich bei dem vielen Baulärm auf Mathe und Deutsch zu konzentrieren. Dass man mit Hammer, Nägeln, Kisten, Eimern und Plastikrohren aber auch wohlklingende Rhythmen erzeugen kann, bewiesen die Grundschüler mit ihrer Werkzeug-Percussion: Sie trommelten, hämmerten und lärmten meist im Takt und erzeugten so den Klang eines großen Schlagzeug-Ensembles. Dafür durften sie sogar Leuchtwesten anziehen und Helme aufsetzen. Schließlich trug Julian auch noch ein Gedicht aus eigener Feder vor, das die Stimmung der Lehrer, der Schüler und des Stadtrats treffend zusammenfasste: „Endlich ist das Richtfest da, alle rufen laut Hurra!“mmh

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Wertstoffhof
Der kleine Wertstoffhof wird verlegt. Der neue Standort liegt, wie vom Moorenweiser Gemeinderat einstimmig beschlossen, am Feuerwehrhaus in der Lärchenstraße.
Neuer Wertstoffhof
Wasser wird abgedreht
 Es hat einen Wasserrohrbruch im Bereich der Josef-Sell- und Bahnhofstraße gegeben, wie Bürgermeister Josef Heckl am Freitag mitgeteilt hat – als der Schaden entdeckt …
Wasser wird abgedreht
Tennishalle: Es muss so bleiben, wie es ist
Das Areal der FTG-Tennishalle an der Schmiedstraße muss in den nächsten zwei Jahren so bleiben, wie es ist. Der Stadtrat hat jetzt eine dafür notwendige …
Tennishalle: Es muss so bleiben, wie es ist
Im Sattel zu Problemstellen und Bauprojekten
Die Gemeinderatsmitglieder radeln mit dem Bürgermeister einmal im Jahr durch die Gemeinde – um sich vor Ort ein Bild zu machen. Im Fokus standen heuer auf Wunsch der CSU …
Im Sattel zu Problemstellen und Bauprojekten

Kommentare