+
Für den 83 Jahre alten Fußgänger kam jede Hilfe zu spät.

150 Meter von Auto mitgeschleift

Senior stirbt bei furchtbarem Unfall in Bruck

Fürstenfeldbruck - Am Sonntag Mittag ist ein Senior in Fürstenfeldbruck von einem Auto erfasst, mitgeschleift und dabei getötet worden. Jede Hilfe kam zu spät.

Eine 88 Jahre alte Autofahrerin fuhr auf der Augsburger Straße stadteinwärts und bog links in Kapellenstraße. Dabei übersah sie nach ersten Auskünften der Polizei den 83-jährigen Fußgänger und erfasste ihn, offenbar ohne es selbst zu bemerkten. Sie schleifte den Mann rund 150 Meter weit mit.

Frau erfasst Fußgänger und schleift ihn mit

Frau erfasst Fußgänger und schleift ihn mit

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trotz Rekord-Haushalt wird in Maisach konservativ geplant
Wieder ein Rekordhaushalt in Maisach: Der Etat für 2020 hat ein Gesamtvolumen von rund 54,4 Millionen Euro.
Trotz Rekord-Haushalt wird in Maisach konservativ geplant
Rund um den grünen Baum: Bahn frei für Bagger im Bahnhofsquartier
Jahrzehntelang hat es gedauert, fast eine halbe Million Euro hat es gekostet: Jetzt gibt es grünes Licht für die Bebauung der westlichen Gröbenzeller Bahnhofstraße rund …
Rund um den grünen Baum: Bahn frei für Bagger im Bahnhofsquartier
Mietvertrag ist ausgelaufen: Was kommt nach der Tankstelle?
Jahrelang gab es gleich drei Tankstellen entlang der Olchinger- und Augsburger Straße in Gröbenzell. Eine davon, die Esso, ist nun seit Wochen geschlossen.
Mietvertrag ist ausgelaufen: Was kommt nach der Tankstelle?
MVV führt 365-Euro-Ticket ein: Zwei Gruppen profitieren - SPD reagiert mit Kritik
Schüler und Azubis fahren ab Sommer für einen Euro am Tag. Die Gesellschafterversammlung des MVV hat am Freitag einer Finanzierung zugestimmt. Der SPD geht das nicht …
MVV führt 365-Euro-Ticket ein: Zwei Gruppen profitieren - SPD reagiert mit Kritik

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion