Der Männerchor Germering singt unter der Leitung von Andreas Kretschmer „Lass mich dein Badewasser schlürfen“. Foto: mo

Singen macht Spaß und hält jung

Germering - Von Jeans bis Tracht, von jung bis alt, von ernst bis heiter, von Volkslied bis Klassik zeigt sich in der Stadthalle die große Vielfalt der Chöre des Ammersee-Amper-Sänger-Kreises.

So verschieden sie sind, eines wird bei jedem der 14 Gesangsvereine deutlich: Singen macht Spaß. Den Spaß empfinden auch die Gäste und Honoratioren, die im vollbesetzten Orlandosaal durch Eduard Huber, den Vorsitzenden des AASK, begrüßt werden.

Den Auftakt macht die 21 Stimmen starke Starzeltaler Sängerrunde Alling mit einem zarten, mehrstimmigen Jodler und dem musikalisch erklingenden Wunsch nach Frieden. Dann wird es ganz modern. Der Jugendchor „Sound of Voices“ des Gesangvereins Maisach trägt „Hakuna matata“ aus dem „König der Löwen“ lebhaft mit Stampfen und unter Klavierbegleitung vor und erntet Bravos sowie großen Applaus. Christian Meister, der sich so erfolgreich in der Jugendarbeit engagiert, lässt später am Abend den Gemischten Chor des Gesangvereins Maisach gekonnt das „Lullabye“ von Billy Joel zu Gehör bringen und lädt damit zum Träumen ein. (Ausführlicher Bericht in der Druckausgabe vom Mittwoch).

Auch interessant

Kommentare