Vanessa Bui darf nicht nach Rio.

Bogenschützin enttäuscht

Skandal in Paralympics-Team: Sie ist die Beste und darf nicht nach Rio

  • schließen

Fürstenfeldbruck - Die Brucker Bogenschützin Vanessa Bui (23) hat die besseren Ergebnisse als ihre deutsche Konkurrentin. Trotzdem darf nicht sie zu den Paralympics nach Rio - sondern die Gattin des Team-Managers.

Die Enttäuschung bei Vanessa Bui ist riesengroß: Obwohl sie mit Abstand die besten Ergebnisse erzielt hatte, darf die Brucker Bogenschützin nicht zu den Paralympics. Der Bundestrainer aus Hamburg hat sie von der Liste für Rio gestrichen.

16 unter den 148 nominierten deutschen Handicap-Sportler kommen aus Bayern und werden nach Olympia zu den am 7. September beginnenden Paralympics nach Brasilien reisen. Vanessa Bui wäre die 17. gewesen. Doch die 23-Jährige hat die Rechnung ohne Bundestrainer Mathias Nagel gemacht. Der Hamburger hat sie nach einem letzten Gespräch am Dienstag kurzerhand ausgeladen. Dabei hat die Bruckerin eindeutig die besseren Ergebnisse auf ihrer Quali-Bilanz stehen. Statt Bui bekommt nun Lucia Kupczyk aus dem schwäbischen Laichingen das Ticket nach Rio zugeschickt.

Am Freitagabend verfolgt die Bruckerin daheim die olympische Eröffnungsfeier. „Wehmütig“, denn in knapp einem Monat wäre auch sie dort hinter der deutschen Fahne ins Maracana-Stadion marschiert. Für die 23-Jährige ist es absolut unverständlich, warum statt ihr die 53-jährige Kupczyk – pikanterweise die Ehefrau des deutschen Team-Managers – mit nach Rio darf. „Absteigende Tendenz in den Finalspielen“ – so hatte der Bundestrainer beim Telefonat im Dienstag gegenüber Bui die Absage begründet. „Was er aber nicht gesagt hat, ist, dass die Tendenz auf hohem Niveau ist.“ Und: Im Gegensatz zur Bruckerin war Kupczyk jüngst bei einem Wettkampf im tschechischen Nove Mestro bereits in der ersten Runde ausgeschieden. Buis sarkastische Analyse: „Da kann man natürlich keine absteigende Tendenz haben.“

Noch allerdings besteht ein kleiner Funken Hoffnung, dass die 23-Jährige doch in den Jet nach Rio steigen darf. Von Verbandsseite wurde mittlerweile eine offizielle Prüfung der Ergebnisse von Bui und Kupczyk beantragt. Allerdings läuft die Zeit davon, weshalb Vanessa Bui nicht besonders optimistisch klingt: „Ich denke nicht, das sich noch etwas tut.“ Weshalb aus dem Landkreis lediglich die Olchingerin Denise Schindler in Rio vertreten sein wird. Und natürlich die mehrfache Goldmedaillengewinnerin Margit Quell, die als Ehrengast der paralympischen Familie auf der Tribüne ist.

Auch interessant

<center>Trachten-Kropfkette altsilber-farben</center>

Trachten-Kropfkette altsilber-farben

Trachten-Kropfkette altsilber-farben
<center>Bayerisch Kochen für Freunde</center>

Bayerisch Kochen für Freunde

Bayerisch Kochen für Freunde
<center>Magnet mit Kuhflecken</center>

Magnet mit Kuhflecken

Magnet mit Kuhflecken
<center>Bayerischer Bikini "Bavaleo"</center>

Bayerischer Bikini "Bavaleo"

Bayerischer Bikini "Bavaleo"

Meistgelesene Artikel

Bruckerin (20) baut Unfall mit 2 Promille
Mit zwei Promille Alkohol im Blut hat eine junge Frau aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck am frühen Sonntagmorgen einen Unfall auf der A99 verursacht.
Bruckerin (20) baut Unfall mit 2 Promille
Nach viereinhalb Tagen: Vermisste Gilchingern (16) wieder da
Die seit Dienstag vermisste Gilchingerin (16) ist wohlbehalten wieder aufgetaucht. Wie die Polizei in Germering am Samstagabend mitteilte, begab sich das Mädchen selbst …
Nach viereinhalb Tagen: Vermisste Gilchingern (16) wieder da
Neue Kinderkrippe im früheren Bekleidungs-Discounter
Schon Mitte Mai können zehn Kinder in einer neuen Krippe betreut werden, die von der Münchner Privatinitiative Akitz betrieben wird. In der Sitzung des Hauptausschusses …
Neue Kinderkrippe im früheren Bekleidungs-Discounter
Wittelsbacher Schule feiert mit Verspätung
Sie wollten schon vergangenes Jahr feiern, doch wegen des überraschenden Todes der damaligen Schulleiterin Ruth Hellmann wurde die Feierlichkeit zum 50-jährigen Bestehen …
Wittelsbacher Schule feiert mit Verspätung

Kommentare