Solaranlage auf Starzelbachschule

Eichenau - Auf das Dach der Starzelbachschule soll eine Photovoltaikanlage kommen.

In der jüngsten Gemeinderatssitzung entschied man sich dafür, eine Projektgesellschaft zu beauftragen.

Diese soll Bau und Finanzierung der Photovoltaikanlage in die Hand nehmen. Daran wird wohl auch der in Eichenau ansässige Stromanbieter KommEnergie vertreten sein. Deren Gesellschafterversammlung hat vor kurzem beschlossen, eine Erzeugergesellschaft in der Rechtsform einer GmbH zu gründen. Diese kann sich an Projektgesellschaften beteiligen. Ein Vorteil wäre laut Verwaltung, dass so das „Know How“ der KommEnergie beziehungsweise von Eon genutzt werden könnte.

Trotz des einstimmigen Beschlusses gab es mahnende Stimmen. Sepp Spiess (CSU) befürchtete, dass bei Erzeugung von zu viel Strom der Überschuss vom Markt nicht abgenommen werde. Sebastian Niedermeier warnte vor zu hohen Erwartungen bei der Rendite. „Die wird knapp ausfallen, wenn die Bundesregierung ihre Förderung noch weiter zurückfährt.“ Bei einer voll finanzierten Anlage würde man laut Niedermeier zudem „sehr schnell in die Miesen kommen“.

Die Sanierung des Schuldachs ist notwendig, weil es seit längerem hereinregnet. Im Haushalt wurden für die Reparatur rund 900.000 Euro angesetzt. (hk)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Emmeringer Musiker starten auf neuem Boden durch
Erst kam Corona, dann wurde der Boden im Proberaum durch einen Wasserschaden zerstört. Doch jetzt können die Musiker wieder durchstarten.
Emmeringer Musiker starten auf neuem Boden durch
Corona bedeutet für Caritas-Cafeteria das Aus
Nach 17 Jahren muss die Cafeteria im Landratsamt Ende September ihren Betrieb einstellen. Grund dafür sind die durch die Corona-Krise entstandenen finanziellen Einbußen.
Corona bedeutet für Caritas-Cafeteria das Aus
Diese kleine Kamera kann Leben retten
Die Stadt hat zehn Großfahrzeuge des Bauhofs und der Freiwilligen Feuerwehren mit Abbiege-Assistenz-Systemen ausgestattet. Das soll mithelfen, Unfälle zu vermeiden.
Diese kleine Kamera kann Leben retten
Darum wurde der Zebrastreifen verlegt
Nanu, was ist denn hier passiert – ein doppelter Zebrastreifen? Das fragen sich derzeit die Gernlindner, wenn sie die Graf-Toerring-Straße auf Höhe der Sparkasse …
Darum wurde der Zebrastreifen verlegt

Kommentare