+
Beispielfoto

Soldaten sammeln für Kriegsgräber

Fürstenfeldbruck – Die Soldaten vom Fliegerhorst klingeln am Mittwoch, 19., und Mittwoch, 26. Oktober, zwischen 16 und 21 Uhr wieder an die Haustüren der Landkreisbürger.

Dann findet die alljährliche Sammlung für die Kriegsgräberfürsorge statt. Am Dienstag, 1. November (Allerheiligen) wird an den Friedhöfen um Geld gebeten. Organisiert wird diese Aktion alljährlich vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Die Verantwortlichen bitten die Bevölkerung darum, die freiwilligen Sammler positiv aufzunehmen.

Die Spenden dienen dazu, die Soldatenfriedhöfe auf der ganzen Welt nicht nur zu erhalten, sondern auch zu pflegen. Weltweit betreut der Volksbund Kriegsgräberfürsorge rund 1,6 Millionen Gräber in 45 Ländern. Mehr Infos gibt der Volksbund, Bezirksverband Oberbayern, unter der Telefonnummer (089) 18 75 98 oder via Mail an die Adresse bv-oberbayern@volksbund.de.  tb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Melina aus Fürstenfeldbruck
Pünktlich zum nahenden Ende der Fußballsaison ist Wolfgang Lankes noch ein Volltreffer gelungen. Der Allrounder des FC Aich und seine Gattin Melanie sind stolze Eltern …
Melina aus Fürstenfeldbruck
TuS verzichtet auf höchstrichterlich angeordnetes Wiederholungsspiel
 Überraschende Wende am Dienstagabend in der Causa Spielwiederholung: Die zweite Mannschaft des TuS Fürstenfeldbruck verzichtet auf das höchstrichterlich angeordnete …
TuS verzichtet auf höchstrichterlich angeordnetes Wiederholungsspiel
Grundschule: Wenn’s brennt, wird’s eng
Mehr als 500 Kinder müssen im Brandfall schnell aus der Grundschule Olching evakuiert werden. Die Stadt legt in Sachen Evakuierungskonzept weniger Tempo an den Tag. …
Grundschule: Wenn’s brennt, wird’s eng
Freundschaft zu Livry darf was kosten
50 Jahre Städtepartnerschaft mit Livry-Gargan, das will natürlich gefeiert werden: Die Stadt hat einiges an Programm geplant. Deswegen wird jetzt der Feier-Etat um …
Freundschaft zu Livry darf was kosten

Kommentare