In Bruck

Sorge um Obdachlose

Fürstenfeldbruck - Die Frau, die seit einiger Zeit unter der Brücke zum Brucker S-Bahnhof lebt, beschäftigt Polizei und Behörden immer wieder.

 Allerdings will die Frau nach Auskünften der Polizei nicht in ein Obdachlosenheim. Eine Vertreterin des Gesundheitsamts schaue immer mal wieder nach, hieß es. Als die Obdachlose einmal in einer ganz ausweglos scheinenden Situation war, wurde sie vorübergehen in die Psychiatrie gebracht. Sie habe allerdings nie jemandem etwas angetan, sagte ein Polizeisprecher.

Auch interessant

Kommentare