Das Projekt kostet rund 590 000 Euro

Jetzt geht´s los

Spatenstich für Radweg zum Jexhof

Grafrath/Schöngeising – Jahrelang wurde darüber diskutiert, nun wird er endlich errichtet: der Geh- und Radweg an der Kreisstraße von Mauern bis nach Schöngeising.

Stellvertretende Landrätin Martina Drechsler, Kreisverkehrsreferent Andreas Magg und die Vize-Bürgermeister von Grafrath und Schöngeising, Ingrid Wild und Hartmut Knobloch, haben den ersten Spatenstich für diese wichtige Radwegeverbindung gesetzt.

Der erste Bauabschnitt ist 1,5 Kilometer lang und beginnt an der Vogelhausstraße in Mauern. Er endet vorerst bei der Zufahrt zum Jexhof. Entsprechend der letzten amtlichen Verkehrszählung fahren durchschnittlich an jedem Tag 175 Radfahrer auf der mit 2600 Fahrzeugen pro Tag stark genutzten Kreisstraße. Das teilt das Landratsamt mit. Durch den Bau des 2,50 Meter breiten straßenbegleitenden Radweges soll die Verkehrssicherheit wesentlich verbessert werden.

Bevor allerdings mit dem Bau des Radweges begonnen werden konnte, musste umfangreich Grund erworben werden. Als Ausgleich für die durch den Bau bedingten Eingriffe in die Natur werden in Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde fünf Krötentunnel in die Kreisstraße eingebaut. Hierzu muss die Straße für rund drei Wochen gesperrt werden, eine Umleitung über Grafrath wird ausgeschildert.

Die Baukosten für den Weg inklusive der erforderlichen Ausgleichsmaßnahmen betragen voraussichtlich rund 590 000 Euro. Darin nicht enthalten sind die Aufwendungen für den Grunderwerb und die Planung. Öffentliche Fördermittel wurden bei der Regierung beantragt. Eine Bezuschussung für den Radwegbau wurde bereits in Aussicht gestellt. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis Ende September dauern.  tb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Walter S. klagt an: „S-Bahn-Kontrolleure haben mich gewürgt“
Vier Kontrolleure in Zivil sollen Walter S. in der S-Bahn der Linie S8 nach Germering bedroht und gewürgt haben. Diese Personen inklusive dem Zugführer hat er nun …
Walter S. klagt an: „S-Bahn-Kontrolleure haben mich gewürgt“
Rätsel um verwildertes Schaf
Im Palsweiser Moos knapp hinter der Landkreisgrenze zu Dachau lebt ein verwildertes Schaf. 
Rätsel um verwildertes Schaf
Mehrere Verletzte nach Crash auf der B471
Fürstenfeldbruck – Bei einem Unfall am frühen Samstagabend sind auf der B 471 bei Fürstenfeldbruck fünf Menschen teils schwer verletzt worden. Die Straße musste für …
Mehrere Verletzte nach Crash auf der B471
Drohne hängt im Baum: Wer ist der Bruchpilot?
Ein Bruchpilot hat seine Drohne mit einem Baum zusammenstoßen lassen. Die Polizei sucht den Besitzer des Flugobjekts.
Drohne hängt im Baum: Wer ist der Bruchpilot?

Kommentare