Die Tagblatt-Leser stimmen wieder ab

Ein Stadtderby, ein Keller- und ein Aufstiegsduell

Neun Tore beim „Spiel der Woche“ in Oberweikertshofen (6:3 gegen Puch). Das ist doch schon mal was! Doch nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Weshalb für das kommende Wochenende ein paar Ligen nach oben geblickt wird.

Zwei Kreisklassen-Partie mit drei Kellerkindern und ein Verfolgerduell in der A-Klasse stehen diesmal zur Auswahl. Brisant nicht nur wegen der Nachbarschaft, sondern auch, weil sich die 22 Akteure beim Brucker Stadtderby bestens bekannt sind, ist das Kreisklassen-Duell zwischen

TSV Fürstenfeldbruck-West - BVTA Fürstenfeldbruck

Ebenfalls ein Nachbarduell ist die Partie

TSV Geltendorf - TSV Moorenweis

Für beide Vereine steht der Erhalt der Kreisklasse auf dem Spiel. Dorthin streben im Aufstiegskampf der A-Klasse die Viert- und Zweitplatzierten

TSV Türkenfeld - FSV Aufkirchen

Die Tagblatt-Leser können abstimmen, wohin sie Reporter und Fotografen zum nächsten „Spiel der Woche“ schicken. Entweder auf der Tagblatt-Facebook-Seite oder per Mail an sport@ffb-tagblatt.de. Einsendeschluss ist am Donnerstag, 12 Uhr.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sie sind die Neuen im Dorfwirt
Das lange Warten ist vorbei: Der beliebte Dorfwirt in Landsberied hat zwei neue Pächter. Beide kommen aus der Region. Nach dem Umbau hat das Gasthaus ab sofort wieder …
Sie sind die Neuen im Dorfwirt
Valentin aus Moorenweis
Besser geht’s nicht: Pünktlich zum errechneten Termin am Valentinstag erblickte der dritte Sohn von Julia und Patric Schneider aus Moorenweis, Ortsteil Langwied, das …
Valentin aus Moorenweis
David aus Fürstenfeldbruck
Ursula und Toni Hebrang aus Fürstenfeldbruck freuen sich über die Geburt ihres dritten Kindes. David Valentin erblickte mit einem Geburtsgewicht von 3260 Gramm und einer …
David aus Fürstenfeldbruck
Parteifreier geht ins Rennen um die OB-Kandidatur
 In Zeiten sozialer Medien gibt es ungewöhnliche Wege zur OB-Kandidatur. Thomas Lutzeier ist ein Beispiel dafür: Die Wählergruppe „Mehr für Bruck“ – extra für die …
Parteifreier geht ins Rennen um die OB-Kandidatur

Kommentare