Jetzt abstimmen bis Donnerstag, 12 Uhr

In den tiefsten Spielklassen einen Kick erleben

Drei Partien in den B- und C-Klassen stehen diesmal zur Wahl fürs "Spiel der Woche": TSV Gernlinden II - GW Gröbenzell, ASV Biburg - SC Oberweikertshofen III, SV Adelshofen II - SV Haspelmoor II.

Bevorzugt in den tiefsten Ligen tummeln sich Reporter und Fotografen für das „Spiel der Woche“. So auch am kommenden Wochenende, für das die Sportredaktion den Lesern folgende drei Partien zur Wahl stellt. Gleich zwei davon werden in der B-Klasse 2 abgewickelt. Zum einen steigt dort das Spitzenduell zwischen den beiden in der Tabelle führenden

TSV Gernlinden II - GW Gröbenzell

Und dann wäre da noch das Aufeinandertreffen der unmittelbaren Verfolger zwischen

ASV Biburg - SC Oberweikertshofen III 

Auch in der C-Klasse 1 kommt es zu einem Vergleich zwischen zwei punktgleich hinter Tabellenführer Puch rangierenden Mannschaften:

SV Adelshofen II - SV Haspelmoor II

Die Leser können nun bis Donnerstag, 12 Uhr, darüber abstimmen, wohin sie Reporter und Fotograf schicken wollen. Möglich ist das entweder auf der Facebook-Seite des Fürstenfeldbrucker Tagblatts oder per Mail an sport@ffb-tagblatt.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Feuer wütet in der Nacht: Hausbewohner retten sich ins Freie
In der Nacht auf Samstag brach im zweiten Stock eines Wohnhauses in Fürstenfeldbruck Feuer aus. Die fünf Bewohner des Gebäudes konnten sich gerade noch ins Freie retten, …
Feuer wütet in der Nacht: Hausbewohner retten sich ins Freie
Neuer Wertstoffhof
Der kleine Wertstoffhof wird verlegt. Der neue Standort liegt, wie vom Moorenweiser Gemeinderat einstimmig beschlossen, am Feuerwehrhaus in der Lärchenstraße.
Neuer Wertstoffhof
Wasser wird abgedreht
 Es hat einen Wasserrohrbruch im Bereich der Josef-Sell- und Bahnhofstraße gegeben, wie Bürgermeister Josef Heckl am Freitag mitgeteilt hat – als der Schaden entdeckt …
Wasser wird abgedreht
Tennishalle: Es muss so bleiben, wie es ist
Das Areal der FTG-Tennishalle an der Schmiedstraße muss in den nächsten zwei Jahren so bleiben, wie es ist. Der Stadtrat hat jetzt eine dafür notwendige …
Tennishalle: Es muss so bleiben, wie es ist

Kommentare