Modenacht und Fahrzeugschau

Spitzenwäsche trifft Spitzen-Autos

Fürstenfeldbruck – Motoren und Mädels – so oder so ähnlich könnte man das kommende Wochenende in Bruck beschreiben. Denn dann sind wieder Autoschau und Modenacht. Auch diesmal werden die Mannequins Wäsche präsentieren. Das Rathaus plant sogar eine eigene Unterhosen-Ausstellung.

Das Klischee Motoren und Mädels ist in Bruck zum Konzept geworden – und es hat sich bewährt. „Wir bedienen dieses Klischee ganz absichtlich: Die Damen gehen zum Shoppen, die Männer schauen sich die Fahrzeuge an – Autoschau und Modenacht ergänzen sich also perfekt“, sagt Veranstalter Mike Trommer.

Bei der letzten Modenacht drehten die Unterwäschemodels noch in der Dachauer Straße ihre Runden. „Wir haben die Dessous-Schau direkt vor unserem Geschäft gemacht und zwar mit professionellen Models“, erzählt Christine Maier, Inhaberin des Ladens Bandou-Underwear. Die Mannequins einer Olchinger Modelagentur (siehe Kasten) haben auch Trommer überzeugt: Heuer laufen sie erstmals auf der großen Bühne am Marktplatz.

Wenn man Gewerbechef Franz Höfelsauer nach der Modenacht fragt, kommt er ins Schwärmen. „Die Damenwelt versteht es hervorragend, äußerlich durch Schick und Eleganz und innerlich durch Raffinesse reizvoll die Männerwelt zu verzaubern.“ Er meint aber, dass sich auch die Damenwelt auf den ein oder anderen Augenschmaus auf dem Catwalk freuen darf: „Mit Sicherheit werden auch die männlichen Models für Aufsehen sorgen.“

Und wer wissen will, was man vor einigen Jahrzehnten drunter trug, kann sich die Ausstellung „Nostalgische Unterwäsche – Was trugen Oma und Opa früher“ im Rathaus ansehen. Schon damals wurde Wäsche feiner und romantischer – Miederwaren wurden mit neuen Nähmaschinen hergestellt, Dessous lagen auch in großen Kaufhäusern aus.

Doch was wird am Samstag präsentiert? Bandou-Chefin Christine Maier verrät nur so viel: „Die Modefarben Gelb und Nude sind angesagt und es werden unterschiedlichste Schnitte gezeigt. Im Vordergrund steht für uns immer der Tragekomfort für unsere Kundinnen.“ Jede Figur habe ihren eigenen Reiz.

Die Veranstaltung für das starke Geschlecht, die Autoschau, wartet mit 350 Fahrzeugen auf – alle aktuellen Kfz- und Zweirad-Marken sind vertreten, verspricht Trommer.

Neu ist, dass in der Dachauer Straße die „Brunello- Showbühne“ ausschließlich von der Heimatgilde betrieben wird. Auf dem Viehmarktplatz kann man ein so genanntes Flyrad (ein elektronisches Rad mit einem Reifen) bewundern. Die Modehäuser Fuchsweber und Kohl bieten unter anderem Kleinveranstaltungen in ihren Geschäften an. Ob die Besucher bei den Motoren oder den Models anspringen und in Fahrt kommen, bleibt letztlich ihnen überlassen.

Das Programm

Die Autoschau läuft am Samstag und Sonntag, jeweils von 11 bis 18 Uhr. Die Modenacht ist nur am Samstag, die Geschäfte haben dann bis 23 Uhr geöffnet.

Am Sonntag sind die Läden von 12 bis 17 Uhr offen. Am Samstag gibt es Modenschauen, präsentiert von Radio-Arabella-Moderatorin Natascha Zillner. Ein Teil davon ist auf der Hauptbühne an der Hauptstraße um 15, 18 und 21 Uhr. Um 17 Uhr treten die „Small Town Dancers“ auf. Auf der neuen Brunello-Showbühne an der Dachauer Straße gibt’s um 17.15, um 20.15 und um 22 Uhr Modenschauen.

Die Ausstellung im Rathaus ist am Samstag von 12 bis 22 Uhr und Sonntag von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Auch bei der Autoschau ist einiges geboten, vom Null-Liter-Pedelec bis zum Big-Block V8, vom Oldtimer bis zum Kleinwagen. Stuntshows, Artistik und Bands runden das Angebot ab.

Auf dem Viehmarktplatz können die kleinen Besucher den Kinderführerschein im Mini-Elektroauto machen. Seine Fähigkeiten im Reifen wechseln und Einparken kann man bei einem Wettbewerb unter Beweis stellen. Auf der Auto Bader Hauptbühne am Marktplatz finden am Samstag von 11 bis 21 Uhr unterschiedliche Aktionen statt, ebenso von 11.30 bis 17.30 Uhr auf der Skoda-Showbühne. Am Sonntag werden beide Bühnen von Vereinen und Gruppen bis 17 Uhr bespielt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Melina aus Fürstenfeldbruck
Pünktlich zum nahenden Ende der Fußballsaison ist Wolfgang Lankes noch ein Volltreffer gelungen. Der Allrounder des FC Aich und seine Gattin Melanie sind stolze Eltern …
Melina aus Fürstenfeldbruck
TuS verzichtet auf höchstrichterlich angeordnetes Wiederholungsspiel
 Überraschende Wende am Dienstagabend in der Causa Spielwiederholung: Die zweite Mannschaft des TuS Fürstenfeldbruck verzichtet auf das höchstrichterlich angeordnete …
TuS verzichtet auf höchstrichterlich angeordnetes Wiederholungsspiel
Grundschule: Wenn’s brennt, wird’s eng
Mehr als 500 Kinder müssen im Brandfall schnell aus der Grundschule Olching evakuiert werden. Die Stadt legt in Sachen Evakuierungskonzept weniger Tempo an den Tag. …
Grundschule: Wenn’s brennt, wird’s eng
Freundschaft zu Livry darf was kosten
50 Jahre Städtepartnerschaft mit Livry-Gargan, das will natürlich gefeiert werden: Die Stadt hat einiges an Programm geplant. Deswegen wird jetzt der Feier-Etat um …
Freundschaft zu Livry darf was kosten

Kommentare