+

Sprengt die Ketten!

Jedes Jahr am Valentinstag tanzen und trommeln sie am Kreisel vor der Stadthalle. Am 14. Februar macht so auch Germering mit bei dem globalen Event, bei dem Solidarität gezeigt wird: Mit der Aktion „One Billion Rising“ machen Frauenrechtlerinnen weltweit auf Missstände und auf Gewalt gegen Frauen aufmerksam.

Germering - Mit der Trommelgruppe Diappo und Zumba-Trainerin Sigrun Wegener tanzten Brigitte Breidenbach (Gefi), Michaela Radykewicz (2. u. 3. v.l.) und Renate Konrad von der Gleichstellungsstelle der Stadt auch heuer gegen die Beschneidung von Frauenrechten an. Ihr Motto: „Sprengt die Ketten – Brake the Chain.“ Weltweit verbünden sie sich mit zahlreichen Gleichgesinnten Frauen und Männern, die es ihnen gleichtun, denn: Menschen in aller Welt, auf jedem Kontinent, in über 199 Ländern tanzen zur gleichen Choreografie und sie dabei ein Ziel vor Augen: Für ein Ende der Gewalt an Frauen einzustehen und ein Zeichen zu setzen.

akk

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fursty: Strategie-Konzept soll im Juli stehen
Zehn Monate sind nun Zeit: Dann soll in Zusammenarbeit von vier Kommunen, dem Landkreis und übergeordneten Behörden ein Konzept für die Nachnutzung des …
Fursty: Strategie-Konzept soll im Juli stehen
Kreisverkehr wird eine Nacht lang gesperrt
In Germering wird eine der wichtigsten Straßen der Stadt gesperrt: Der Kreisverkehr im Gewerbegebiet Germeringer Norden ist von Donnerstag, 28. September, 20 Uhr, bis …
Kreisverkehr wird eine Nacht lang gesperrt
In Germering öffnet eine neue Tagesstätte für psychisch Kranke
Die Tagesstätte „Rückenwind“ der Caritas Fürstenfeldbruck gibt es seit 1998. Das Angebot richtet sich an psychiatrieerfahrene und erkrankte Menschen mit ärztlicher …
In Germering öffnet eine neue Tagesstätte für psychisch Kranke
Jubel über den Spatenstich für die Offene Ganztagsschule
Ab dem Schuljahr 2018/19 gibt es in Grafrath eine Offene Ganztagsschule. Der Startschuss dafür wurde mit dem Spatenstich für den Anbau ans Schulhaus gegeben.
Jubel über den Spatenstich für die Offene Ganztagsschule

Kommentare